Der edle Qurʾān

Al-Quran Logo

Der Qurʾān ist Allahs, des Erhabenen, in arabischer Sprache offenbartes, nicht erschaffenes und durch Rezitation verehrtes Wort, das Allah Seinem Propheten Muhammad durch den Engel Gabriel offenbarte. Und so kann nicht irgendeine Übersetzung seiner Bedeutung „Qurʾān” genannt werden, wie genau die Übersetzung auch sein mag. Die hier angebotene Übersetzung seiner Bedeutungen in die deutsche Sprache stammt von ʿAbdullah Frank Bubenheim und Dr. Nadeem Elyas.

Suche im Qurʾān:
Surah (Kapitel) Nr.: Ayah (Vers) Nr.:


previous chapter

Die eintreffen wird (al-Wāqiʿa) 56

Anzahl Verse: 96   ||  Angezeigt: 61 - 70

Klassifikation: mekkanisch || Chronologische Anordnung: 46

next chapter


عَلَىٰٓ أَن نُّبَدِّلَ أَمْثَـٰلَكُمْ وَنُنشِئَكُمْ فِى مَا لَا تَعْلَمُونَ (٦١)

ʿalā ʾan nubaddila ʾamṯālakum wa-nunšiʾakum fī mā lā taʿlamūna (56:61)

dass Wir (nicht) euresgleichen (gegen euch) austauschen und euch (in einem Zustand wieder)entstehen lassen, den ihr nicht kennt. (56:61)



وَلَقَدْ عَلِمْتُمُ ٱلنَّشْأَةَ ٱلْأُولَىٰ فَلَوْلَا تَذَكَّرُونَ (٦٢)

wa-la-qad ʿalimtumu n-našʾata l-ʾūlā fa-law-lā taḏakkarūna (56:62)

Und ihr kennt doch die erste Schöpfung. Wenn ihr doch bedenken würdet! (56:62)



أَفَرَءَيْتُم مَّا تَحْرُثُونَ (٦٣)

ʾa-fa-raʾaytum mā taḥruṯūna (56:63)

Was meint ihr denn zu dem, was ihr an Saatfeldern bestellt? (56:63)



ءَأَنتُمْ تَزْرَعُونَهُۥٓ أَمْ نَحْنُ ٱلزَّٲرِعُونَ (٦٤)

ʾa-ʾantum tazraʿūnahū ʾam naḥnu z-zāriʿūna (56:64)

Seid ihr es etwa, die es wachsen lassen, oder sind nicht doch Wir es, die wachsen lassen? (56:64)



لَوْ نَشَآءُ لَجَعَلْنَـٰهُ حُطَـٰمًا فَظَلْتُمْ تَفَكَّهُونَ (٦٥)

law našāʾu la-ǧaʿalnāhu ḥuṭāman fa-ẓaltum tafakkahūna (56:65)

Wenn Wir wollten, könnten Wir es wahrlich zu zermalmtem Zeug machen, und ihr würdet dann dauernd verwundert darüber reden: (56:65)



إِنَّا لَمُغْرَمُونَ (٦٦)

ʾinnā la-muġramūna (56:66)

"Wir sind wahrlich mit Schulden belastet. (56:66)



بَلْ نَحْنُ مَحْرُومُونَ (٦٧)

bal naḥnu maḥrūmūna (56:67)

Nein! Vielmehr ist uns alles verwehrt worden." (56:67)



أَفَرَءَيْتُمُ ٱلْمَآءَ ٱلَّذِى تَشْرَبُونَ (٦٨)

ʾa-fa-raʾaytumu l-māʾa llaḏī tašrabūna (56:68)

Was meint ihr denn zu dem Wasser, das ihr trinkt? (56:68)



ءَأَنتُمْ أَنزَلْتُمُوهُ مِنَ ٱلْمُزْنِ أَمْ نَحْنُ ٱلْمُنزِلُونَ (٦٩)

ʾa-ʾantum ʾanzaltumūhu mina l-muzni ʾam naḥnu l-munzilūna (56:69)

Seid ihr es etwa, die es von den Wolken herabkommen lassen, oder sind doch nicht Wir es, die herabkommen lassen? (56:69)



لَوْ نَشَآءُ جَعَلْنَـٰهُ أُجَاجًا فَلَوْلَا تَشْكُرُونَ (٧٠)

law našāʾu ǧaʿalnāhu ʾuǧāǧan fa-law-lā taškurūna (56:70)

Wenn Wir wollten, könnten Wir es (auf der Zunge) brennend machen. Wenn ihr doch dankbar sein würdet! (56:70)

  • ikhafa
  • ikhafa Meem Saakin
  • Qalqala
  • Qalb
  • Idghaam Meem Saakin
  • Idghaam mit Ghunna
  • Idghaam ohne Ghunna
  • Ghunna
Al-Quran Component v4.2   |   © 2002 - 2020 by Idris F.