Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 39   |   Angezeigt: : 31-40   |    Al-Buchari Index


كِتَاب أَحَادِيثِ الْأَنْبِيَاءِ
Die Prophetengeschichten


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3   4  

Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`Abdullah berichtete: „Ich erinnere mich, als ob ich den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, noch heute vor mir sähe, als er von einem Propheten berichtete, der von seinen eigenen Leuten so geschlagen wurde, dass er blutete, alsdann sich das Blut von seinem Gesicht wischte und sagte: „O Allah mein Gott, vergib es meinen Leuten denn sie sind unwissend!“ (Siehe Hadith Nr. 6929)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3477]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Sa`id, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Es gab einen Mann der früheren Generationen, dem Allah von den Reichtümern viel gegeben hatte. Als er im Sterben lag, sagte er zu seinen Kindern: „Welch für ein Vater war ich für euch?“ Sie erwiderten: „Der beste Vater!“ Er sagte: „Ich habe aber niemals etwas Gutes getan. Wenn ich also gestorben bin, verbrennt meinen Leichnam, dann zermalmt ihn und verstreut anschließend die Asche überall hin, an einem stürmischen Tag!“ Sie taten es auch, und Allah, der Erhabene und Ruhmreiche sammelte ihn wieder zusammen und sagte zu ihm: „Was hat dich dazu bewogen?“ Der Mann sagte: „Die Furcht vor Dir!“ Da nahm Allah ihn in Seine Barmherzigkeit auf.“ ...(Siehe Hadith Nr. 3481)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3478]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Ein Mann pflegte den Leuten Kredite zu gewähren und seinem Gehilfen folgendes anzuweisen: „Wenn du einen Menschen in Geldnot triffst, so erlasse ihm die Schuld, möge Allah uns unsere Schuld auch erlassen!“ Und als er zu Allah dahinging, erließ Er ihm die Schuld! "

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3480]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Es gab einen Mann, der Schlechtigkeiten im übermaß gegen sich selbst beging. Als er im Sterben lag, sagte er zu seinen Kindern: „Wenn ich also gestorben bin, verbrennt meinen Leichnam, dann zermahlt ihn und verstreut anschließend die Asche in den Wind denn bei Allah, wenn Allah über mich etwas verhängt haben will, wird Er mich so bestrafen, wie Er keinen anderen zuvor bestraft hatte!“ Als er starb, wurde mit ihm genauso verfahren, und Allah erteilte der Erde Seinen Befehl: „Bring alles von ihm zusammen hervor, was du von ihm in dir verbirgst!“ Die Erde tat es und siehe, der Mann stand da. Allah sagte zu ihm: „Was hat dich zu dem bewogen, was du getan hast?“ Der Mann sagte: „Die Furcht vor Dir, o Herr!“ Da vergab ihm Allah (seine Sünden).“ ...(Siehe Hadith Nr. 3478)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3481]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Eine Frau wurde wegen einer Katze bestraft. Sie band sie an, bis sie starb, und somit ging sie ins Höllenfeuer ein denn sie hat ihr weder Futter noch Wasser zu trinken gegeben, als sie sie einsperrte, noch hat sie sie freilaufen lassen, damit sie von den Tierchen der Erde hätte fressen können.“ (Dies ist eine herzergreifende Mahnung an alle Halter von Haustieren: Das Einsperren des Tieres und die Beraubung seiner Freiheit ist grundsätzlich verboten es sei denn ein trifftiger Grund ist vorhanden, wie etwa die Pflege eines kranken Tieres, oder seine Rettung vor einer Gefahr - wie z. B. vor einem Raubtier oder vor Verhungern. Bei Tierhaltung wegen einem tierliebenden Kind muß daraufgeachtet werden, dass nicht nur dem Kind die Freude gemacht wird auf Kosten des Tieres)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3482]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Mas`ud berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Was die Menschen noch von der Sprache des Prophetentums haben, ist: „Wenn du dich nicht schämst, so tue, was du willst!““

(Siehe Hadith Nr. 3484 und vgl.“ Hadith für Schüler", Islamische Bibliothek, Köln, Kommentar zum Hadith Nr. 20, um die Lehre aus diesem Hadith richtig verstehen zu können)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3483]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Mas`ud berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Was die Menschen noch von der Sprache des Prophetentums haben, ist: „Wenn du dich nicht schämst, so mache, was du willst!““

(Siehe Hadith Nr. 3483 und die Anmerkung dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3484]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Während ein Mann sein Lendentuch voller Einbildung hinter sich herschleifte, verschluckte ihn die Erde, und er wird in ihr hinuntersausen bis zum Tage der Auferstehung! "(*Dies steht auf keinen Fall im Widerspruch zum Hadith Nr. 1040 denn es handelt sich dort um ein demütiges Verhalten im Zusammenhang zu einem gewaltigen Ereignis, während hier um eine "Einbildung", welche für die Verhängung einer Strafe maßgebend ist. Siehe auch Hadith Nr. 1042ff.)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3485]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Sa`id Ibn Al-Musayyab berichtete: „Mu`awiya Ibn Abi Sufyan hielt uns eine Rede bei seinem letzten Besuch in Al-Madina, während der er einen Haarschopf herausnahm und sagte: „Ich habe keinen gesehen, der so etwas tut, außer den Juden, und wahrlich, der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, nannte es „die große Lüge.““ Er meinte damit die Haarperücke.“ *(*Vgl. Hadith Nr. 4886 und die ausführliche Anmerkung dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 54/Hadithnr. 3488]



Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3   4  
Sahīh al-Buchārī Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.