Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 120   |   Angezeigt: : 11-20   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْإِيمَانِ
Das Buch des Glaubens


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3 4 5 6 7 8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]

Abu Bakra, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Wir waren beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, als er sagte: Soll ich euch nicht die größten aller Sünden nennen? Es sind drei Dinge: Die Mitgötterei, das Ungütigsein den Eltern gegenüber und das falsche Zeugnis oder die lügenhafte Aussage. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, war dabei auf den Boden stützend. Dann setzte er sich aufrecht und wiederholte das mehrmals, so dass wir wünschten, dass er aufhört.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 126/Kapitel 2]



Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Prophet Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte bezüglich der größten Sünden: (Es sind) Die Mitgötterei, das Ungütigsein den Eltern gegenüber, die Tötung eines Menschen und die lügenhafte Aussage.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 127/Kapitel 2]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Haltet euch fern von den sieben vernichtenden Sünden. Man sagte: O Gesandter Allahs, und welche sind diese? Er sagte: Diese sind: Die Beigesellung Allahs, die Zauberei, die Tötung eines Menschen, die Allah verboten hat, außer gemäß dem Recht; und ferner das Verzehren des Vermögensguts der Waise, das Verzehren der Zinsen, die Flucht am Tage der Schlacht und die Verleumdung der ehrbaren unachtsamen gläubigen Frauen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 129/Kapitel 2]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Es wurde uns verboten, dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, über Angelegenheiten zu fragen, zu denen er schweigt. Deshalb erfreute es uns, wenn ein weiser Beduine zum Propheten kam und ihn über etwas fragte, während wir zuhörten. Einmal kam ein Beduine zum Propheten und sagte ihm: O Muhammad, dein Bote ist zu uns gekommen und hat uns gesagt, dass du behauptest, Allah hat dich entsandt. Der Prophet erwiderte: Er hat recht gesagt. Der Mann sagte weiter: Wer hat denn den Himmel erschaffen? Der Prophet erwiderte: Allah. Er fragte wieder: Und wer hat denn die Erde erschaffen? Er erwiderte: Allah. Der Beduine fragte weiter: Und wer hat diese Berge aufgestellt und in ihnen geschaffen, was sich darin befindet? Der Prophet erwiderte: Allah. Da sagte der Mann: Bei Dem, Der Himmel und Erde erschaffen und diese Berge aufgestellt hat, hat Allah dich gesandt? Der Prophet erwiderte: Ja! Der Beduine sagte weiter: Dein Bote sagte, dass uns fünf Gebete jeden Tag und jede Nacht vorgeschrieben sind. Der Prophet erwiderte: Er hat recht gesagt. Der Beduine sagte weiter: Bei Dem, Der dich gesandt hat, ist es wirklich Allah, Der dir das befohlen hat? Er erwiderte: Ja! Da sagte der Beduine: Dein Bote sagte, dass uns eine Abgabe (Zakah) auf unseren Besitz verfügt ist. Der Prophet erwiderte: Er hat recht gesagt. Der Beduine sagte: Bei Dem, Der dich gesandt hat, ist es wirklich Allah, Der dir das befohlen hat? Der Prophet sagte: Ja. Der Beduine sagte weiter: Dein Bote sagte auch, dass wir im Monat Ramadan jedes Jahr fasten sollen. Der Prophet erwiderte: Er hat recht gesagt. Da fragte der Mann: Bei Dem, Der dich gesandt hat, ist denn wirklich Allah, Der dir das befohlen hat? Der Prophet erwiderte: Ja. Darauf sagte der Beduine: Und dein Bote sagte, dass wir die Pilgerfahrt (zum Haus) unternehmen sollen, wenn wir uns das leisten können. Der Prophet erwiderte: Er hat recht gesagt. Der Beduine ging dann weg und sagte: Bei Dem, Der dich mit Wahrheit gesandt hat, ich werde nicht mehr und nicht weniger als das tun, was du mir gesagt hast! Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte dann: Wenn er die Wahrheit gesagt hätte, würde er ins Paradies eingehen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 13/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn `Amr Ibnal `As, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Zu den schwersten Sünden gehört, dass man seine Eltern schmäht! Die Leute fragten: O Gesandter Allahs, ist das möglich, dass jemand seine Eltern schmäht? Er erwiderte: Ja, indem man den Vater eines anderen beschimpft, worauf dieser die Beschimpfung dessen Vater erwidert, aber auch indem man die Mutter eines anderen beschimpft, worauf dieser die Beschimpfung dessen Mutter erwidert.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 130/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer stirbt und Allah etwas anderes beigesellt, wird ins Höllenfeuer eintreten. Ich sagte: Und derjenige, der stirbt und Allah nichts anders beigesellt, wird ins Paradies kommen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 134/Kapitel 2]



Abu Zarr, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Gabriel, Heil über ihn, kam zu mir und verkündete mir diese frohe Botschaft: Wer von deiner Ummah (Gemeinde) stirbt und Allah nichts anderes beigesellt, wird ins Paradies eintreten. Ich (Abu Zarr) fragte: Auch, wenn er Unzucht und Diebstahl begangen hat? Der Prophet antwortete: Auch wenn er Unzucht und Diebstahl begangen hat!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 137/Kapitel 2]



Al-Miqdad Ibnal Aswad, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich sagte: O Gesandter Allahs, was meinst du, wenn ich in einen Kampf gegen einen Ungläubigen verwickelt war, und währenddessen hat er auf eine meiner beiden Hände mit dem Schwert gehauen und sie abgetrennt? Anschließend hat er Schutz vor mir auf einem Baum gesucht und gerufen: Ich bin Allah ergebener (Muslim)! Soll ich ihn nun umbringen, nachdem er diese Worte gesprochen hat? Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Bringe ihn nicht um! Ich erwiderte: O Gesandter Allahs, er hat doch eine meiner beiden Hände von meinem Leib abgetrennt, und anschließend seine Worte gesprochen, nachdem er meine Hand abgetrennt hatte. Soll ich ihn nun umbringen? Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Nein! Wenn du ihn umbringst, ist er (als Muslim) an deiner Stelle bevor, du ihn umbrachtest, und du bist (als Nicht-Muslim) an seiner Stelle, bevor er sein Wort sprach, das er von sich gab.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 139/Kapitel 2]



Abu Ayyub Al-Ansariy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ein Beduine trat vor dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, auf, als dieser auf einer Reise war. Er nahm den Nasenstrick - oder den Zügel - der Kamelin des Propheten in der Hand und sagte: O Gesandter Allahs, (oder: O Muhammad), sag mir, was ich tun muss, um ins Paradies kommen und das Höllenfeuer vermeiden zu können! Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, schwieg für eine Weile, dann wandte er sich seinen Gefährten zu und sagte: Er hatte Erfolg oder er wurde Rechtgeleitet. Er sagte dann: Was hast du gesagt? Der Beduine wiederholte seine Frage. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihn, sagte dann: Diene allein Allah und schreib Ihm keine Teilhaber an seiner Göttlichkeit zu, verrichte das vorgeschriebene Gebet, bezahle die gesetzliche Abgabe (die Zakah) und erhalte die Verbindung zu deinen Verwandten aufrecht! Lass nun die Kamelin los!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 14/Kapitel 2]



Usama Ibn Zaid, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, entsandte uns zu einem Feldzug. Am Ort Al-Huraqat in der Gegend von Dschuhaina überfielen wir die Leute gegen Morgen. Als Ich einen (fliehenden) Mann stellte, sagte er (la ilaha illa-llah) (= Es gibt nichts anbetungswürdigeres außer Allah). Trotzdem erstach ich ihn (mit meinem Schwert). Da fühlte ich mich dadurch aber innerlich berührt und ich erzählte dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, die ganze Sache. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Hat er (Es gibt keinen Gott außer Allah) gesagt, und du hast ihn trotzdem umgebracht? Ich sagte: O Gesandter Allah, er hat das nur aus Angst vor dem Tode mit meiner Waffe gesagt. Er (der Prophet) sagte aber: Hast du denn sein Herz zerlegt und gewusst, ob er das wirklich gemeint hat oder nicht? Er wiederholte diesen Satz mehrmals, bis ich mir wünschte, ich wäre vor jenem Tag noch nicht zum Islam gekommen. Sa`d sagte: Und ich, bei Allah, werde keinen Muslim töten, solange Zul-Butain d.h. Usama ihn nicht tötet. Da sagte ein Mann: Hat Allah nicht gesagt: Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung stattfinden kann und (kämpft), bis die sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. [Quran 8:39] Sa`d erwiderte: Wir haben schon gekämpft, damit keine Verführung stattfinden kann. Aber du und deine Gefährten wollt kämpfen, damit eine Verführung stattfindet.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 140/Kapitel 2]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3 4 5 6 7 8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.