Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 120   |   Angezeigt: : 61-70   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْإِيمَانِ
Das Buch des Glaubens


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6   7  8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Al-Buraaq wurde mir gebracht; ein weißes langes Tier, das größer als der Esel und kleiner als das Maultier ist und das mit seinen Huf die Stelle erreichen kann, soweit das Auge erfaßt. Ich stieg darauf, bis ich Jerusalem erreichte. Dort band ich das Tier an der Türgriff an, den von den anderen Propheten benutzt wird. Danach betrat ich die Moschee, verrichtete darin zwei Rak`a und dann trat ich heraus. Da kam Gabriel, Heil über ihm, und brachte mir ein Gefäß Wein und ein Gefäß Milch. Ich wählte die Milch. Da sagte Gabriel: Du hast die natürliche Veranlagung gewählt. Wir stiegen dann zusammen hinauf zum ersten Himmel, wo er darum bat, dass man uns (die Pforte des Himmels) öffnete. Man fragte: Wer bist du. Er erwiderte: Gabriel. Man fragte noch: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad. Man fragte weiter: Wurde ihm schon offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Da wurde uns die Tür geöffnet. Da sah ich Adam, der mich willkommen hieß und mir Segenswünsche aussprach. Wir stiegen weiter zum zweiten Himmel empor. Gabriel, Heil über ihm, bat darum, dass man uns (die Pforte) öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad. Man fragte weiter: Wurde ihm schon offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Die Pforte wurde uns dann geöffnet. Da sah ich meine beiden Vettern mütterlicherseits: Jesus, Sohn der Maria, und Johannes, Sohn von Zacharias, Allahs Segen auf beiden. Sie hießen mich willkommen und sprachen mir Segenswünsche aus. Wir stiegen dann weiter in den dritten Himmel hoch, wo Gabriel darum bat, dass man uns (die Pforte) öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm. Man fragte weiter: Wurde ihm schon offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Die Pforte wurde uns dann geöffnet. Da sah ich Josef, Allahs Segen und Heil auf ihm, dem die Hälfte der Schönheit gewährt wurde. Er hieß mich willkommen und sprach mir Segenswünsche aus. Danach stiegen wir weiter in den vierten Himmel hoch, wo Gabriel, Allahs Heil auf ihm, darum bat, dass man uns die Pforte öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad. Man fragte weiter: Und wurde ihm schon offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Da wurde uns die Pforte geöffnet und ich sah Idris. Er hieß mich willkommen und sprach mir Segenswünsche aus. Allah, Erhaben und Mächtig sei Er, sagte (über ihn): Und wir haben ihn an einen hohen Platz erhoben. [Quran 19:57] Wir stiegen dann weiter in den fünften Himmel empor, wo Gabriel darum bat, dass man uns die Pforte öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad. Man fragte weiter: Und wurde ihm offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Da wurde uns die Pforte geöffnet und ich sah Harun (Aaron). Er hieß mich willkommen und sprach mir Segenswünsche aus. Wir stiegen dann weiter in den sechsten Himmel hoch, wo Gabriel darum bat, das man uns die Pforte öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte dann: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad. Man fragte weiter: Und wurde ihm offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Da wurde uns die Pforte geöffnet und ich sah Moses, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er hieß mich willkommen und sprach mir Segenswünsche aus. Wir stiegen dann weiter in den siebten Himmel hoch, wo Gabriel darum bat, dass man uns die Pforte öffnete. Man fragte: Wer bist du? Er erwiderte: Gabriel. Man fragte dann: Und wer ist denn mit dir? Er erwiderte: Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm. Man fragte weiter: Und wurde ihm offenbart? Er erwiderte: Ja, ihm wurde offenbart. Da wurde uns die Pforte geöffnet und ich sah Abraham, Allahs Segen und Heil auf ihm, sich mit seinem Rücken an das viel besuchte altehrwürdige Haus (Al-Bait Al-Ma`mur) anlehnen. Dieses Haus wird jeden Tag von siebzigtausend Engeln betreten, die es nie wieder besuchen. Er (Gabriel) führte mich dann zum Lotosbaum am äußersten Ende, dessen Blätter wie die Ohren des Elefanten und dessen Früchte wie die Tongefäße aussahen. Als er (der Baum) aber von dem Befehl Allahs eingehüllt wurde, wurde er geändert, so dass niemand mehr unter den Geschöpfen Allahs ihn wegen seiner Schönheit beschreiben kann. Allah offenbarte mir dann und schrieb mir vor, jeden Tag und jede Nacht fünfzig Gebete zu verrichten. Ich stieg zu Moses, Allahs Segen und Heil auf ihm, herab. Da sagte er: Was hat Allah deiner Gemeinde vorgeschrieben? Ich sagte: Fünfzig Gebete. Er sagte: Kehre zu deinem Herrn zurück und bitte ihn um eine Erleichterung. Deine Gemeinde wird bestimmt das nicht zu leisten vermögen, denn ich habe die Kinder Israels schon einer Prüfung ausgesetzt und sie erprobt. Ich kehrte dann zu meinem Herrn zurück und sagte: O mein Herr! Erleichtere es meiner Gemeinde. So hob er mir fünf Gebete auf. Ich kehrte zu Moses wieder und sagte: Allah hob mir fünf Gebete auf. Er (Moses) erwiderte: Deine Gemeinde wird das nicht zu leisten vermögen. Kehre zu deinem Herrn zurück und bitte ihn um eine Erleichterung! Ich hörte nicht auf, zwischen Allah, Segensreich und Erhaben sei Er, und Moses zu gehen, bis Allah sagte: Es sind fünf Gebete jeden Tag und jede Nacht. Jedes Gebet gleicht zehn Gebete und das macht fünfzig Gebete. Und wer die Absicht hat, eine Wohltat auszuführen, sie aber nicht ausführt, wird ihm das als eine Wohltat niedergeschrieben. Wenn er aber die Wohltat wirklich ausführt, wird sie für ihn als zehn Wohltaten niedergeschrieben. Und wer dagegen eine schlechte Tat zu begehen beabsichtigt; sie aber nicht begeht, wird ihm nichts niedergeschrieben. Begeht er sie aber, so wird sie für ihn nur als eine einzige schlechte Tat niedergeschrieben. Ich stieg dann herab, bis ich bei Moses, Allahs Segen und Heil auf ihm, war und erzählte ihm (was passierte). Er sagte: Kehre zu deinem Herrn zurück und bitte ihn um Erleichterung. Ich sagte: Ich bin zu meinem Herrn mehrmals zurückgekehrt, bis ich mich vor Ihm schämte.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 234/Kapitel 2]



Malik Ibn Sa`sa`a, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Ich war halbwach in der Nähe von der Ka`ba, als ich plötzlich jemanden sagen hörte: Er ist der dritte unter den beiden Männern. Er kam dann zu mir und nahm mich mit. Dann holte er eine goldene Schüssel hervor, die mit Wasser vom Brunnen Zamzam gefüllt war. Er öffnete mein Herz bis zu so und so. Qatada (ein späterer Überlieferer) sagte: Ich fragte denjenigen, der mit mir war (d.h. den Erzähler), was der Prophet mit (bis zu so und so) meinte. Er erwiderte: Er meinte, dass sein Herz bis zum unteren Teil seines Bauches geöffnet wurde. Der Prophet sagte weiter: Mein Herz wurde herausgenommen, mit dem Wasser des Brunnens Zamzam gewaschen und dann wieder zurückgelegt, indem es mit Glauben und Weisheit gefüllt wurde. Ein weißes Tier namens Buraaq wurde hergebracht. Dieses Tier war größer als der Esel und kleiner als das Maultier. Sein Schritt war zu groß, und zwar soweit wie sein Auge erfassen kann. Ich stieg darauf, dann gingen wir, bis wir zum ersten Himmel ankamen. Da befahl Gabriel dem Pförtner des Himmelstores: Öffne! Jener fragte: Wer ist da? Gabriel erwiderte: Ich bin es, Gabriel. Man fragte dann: Wer ist mit dir? Er erwiderte: Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm. Man fragte weiter: Wurde zu ihm geschickt? Er erwiderte: Ja! Der Pförtner öffnete uns das Tor und sagte: Willkommen, o aufrichtiger Kömmling! Wir kamen zu Adam, Allahs Segen und Heil auf ihm. Der Erzähler erzählt jetzt selbst den Hadith weiter: Der Prophet begegnete dann im zweiten Himmel Jesus und Johannes, Allahs Segen und Heil auf beiden. Im dritten begegnete er Josef; im vierten Idris und im fünften Aaron, Allahs Heil auf ihnen. Der Prophet sagte dann: Wir gingen dann, bis wir zum sechsten Himmel ankamen. Dort traf ich Moses Allahs Segen und Heil auf ihm, und begrüßte ihn. Er sagte: Willkommen, o frommer Glaubensbruder und aufrichtiger Prophet. Als wir an ihm vorüberkamen, weinte er. Da wurde er gefragt: Was bringt dich zum Weinen? Er antwortete: O Allah, das ist ein junger Mann, den Du als Propheten nach mir gesandt hast. Trotzdem werden seine Anhänger in mehrerer Zahl als meine ins Paradies eintreten. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, fuhr fort: Dann gingen wir weiter, bis wir zum siebten Himmel ankamen und ich ging zu Abraham. Da sah ich vier Flüsse, aus deren Quellen zwei sichtbare und zwei unsichtbare Flüsse herausflossen. Ich sagte: O Gabriel! Was sind diese Flüsse? Er erwiderte: Die zwei unsichtbaren sind zwei Flüsse im Paradies und die zwei sichtbaren sind der Nil und der Euphrat. Danach wurde vor mir Al-Bait Al-Ma`mur (das viel besuchte, altehrwürdige Haus) gehoben. Da fragte ich: O Gabriel, was ist das? Er erwiderte: Das ist Al-Bait Al-Ma`mur, (das viel besuchte, altehrwürdige Haus), das jeden Tag siebzigtausend Engel betreten, und wenn sie von diesem Haus herausgehen, besuchen sie es niemals wieder. Dann wurden mir zwei Trinkschalen angeboten. Die eine enthielt Wein und die andere Milch. Ich griff nach der Milch. Da wurde mir gesagt: Du hast den rechten Weg gewählt! Allah möge auch deinen Anhängern den rechten Weg der natürlichen Art weisen! Dann wurden mir fünfzig Gebete täglich vorgeschrieben.... (Der Prophet ging dann weiter mit dem Hadith).

[Sahih Muslim, Hadithnr. 238/Kapitel 2]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erzählte von seiner nächtlichen Reise und sagte: Moses war ein Mann von großer Gestalt und brauner Haut, als ob er zu den Männern von Schanua gehörte. Er sagte auch: Jesus war ein Mann von gedrungenem Körper, der weder sehr große noch sehr kleine Gestalt hatte. Er erwähnte auch Malik, den Höllenwärter und Ad-Dadschal (den falschen Messias).

[Sahih Muslim, Hadithnr. 239/Kapitel 2]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, fragte, als er am Tal von Al-Azraq vorbeikam: Welches Tal ist das? Die Leute erwiderten: Das ist das Tal von Al-Azraq. Er (der Prophet) sagte: Ich fühle mich, als ob ich Moses, Allahs Heil auf ihm, sähe, während er vom Hügel herunterkam und mit hoher Stimme die Formel von Talbiya an Allah aussprach. Er (der Prophet) kam dann zu dem Berg von Harscha. Da fragte er: Welcher Hügel ist das? Sie erwiderten: Das ist der Hügel von Harscha. Er sagte: Ich habe das Gefühl, als sähe ich Jonas, den Sohn von Matthäus, auf einer roten, gedrungenen Kamelin reiten, während er ein langes wollenes Obergewand anhatte. Die Halfter seiner Kamelin war aus Palmfasern und er sprach die Formel von Talbiya an Allah aus.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 241/Kapitel 2]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Als ich auf meiner nächtlichen Reise war, begegnete ich Moses, Allahs Heil auf ihm. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, beschrieb ihn: Ich sah einen Mann von aufgerichteter Gestalt, mit weder gewelltem noch glattem Haar, als ob er zu den Männern von Schanu´a gehöre. Er (der Prophet) sagte weiter: Ich begegnete auch Jesus. Und er (der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm) beschrieb ihn: Ich sah einen mittelgroßen Mann mit rotem Gesicht, als ob er gerade ein Bad genommen hätte. Er sagte weiter: Ich sah auch Abraham, Allahs Segen und Heil auf ihm; und unter seinen Söhnen bin ich derjenige, der ihm am stärksten ähnelt. Mir wurden dann zwei Gefäße gebracht. In dem einen gab es Milch und in dem anderen Wein. Mir wurde gesagt: Nimm, was du willst! Ich nahm die Milch und trank sie. Da sagte er (Gabriel): Du bist zu der natürlichen Veranlagung rechtgeleitet. Hättest du den Wein genommen, so wäre deine Ummah (Gemeinde) irregegangen!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 245/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Eines Nachts sah ich im Traum, dass ich mich in der Nähe von der Ka`ba befand. Dort sah ich einen dunkelbraunen Mann, der als der schönste unter den dunkelbraunen Männern, die man gesehen hat, gilt. Er hatte ein Haarbüschel, das als das schönste unter den Haarbüscheln, die man gesehen hat, gilt. Das war von ihm gekämmt, und Wasser tropfte davon. Dieser stützte sich auf zwei Männern - oder auf den Schultern von zwei Männern - und machte den Rundlauf um das Haus. Ich fragte: Wer ist denn das? Man erwiderte: Das ist Christus, Sohn der Maria. Dann sah ich einen einäugigen Mann von gedrungenem Körperbau und mit gelocktem Haar. Sein blindes Auge, und zwar das rechte sah aus wie eine hervortretende Weinbeere. Ich fragte: Wer ist denn das? Man erwiderte: Das ist Al-Masieh Ad-Dadschal (der falsche Messias).

[Sahih Muslim, Hadithnr. 246/Kapitel 2]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erzählte: Als ich in (Hidschr) (einer Stätte in der Kaaba) war, fragten mich die Leute von Quraisch nach meiner nächtlichen Reise. Ich wurde also nach den Merkmalen und den Kennzeichen Jerusalems gefragt, welche ich im Gedächtnis nicht behalten konnte. So fühlte ich mich so betrübt wie nie zuvor. Er (der Prophet) sagte weiter: Da ließ Allah das Stadtbild von (Jerusalem) vor meinen Augen erscheinen, so dass ich auf jede Frage, die sie mir stellten, antworten konnte. Ich sah mich auch unter einer Gruppe von Propheten. Ich sah Moses im Gebet stehen; er war ein Mann von starkem Körperbau, als ob er zu den Männern von Schanua gehörte. Jesus, der Sohn Marias, Allahs Heil auf ihm, war auch im Gebet. `Urwa Ibn Mas`du Ath-Thaqafiy ist derjenige, der ihm am stärksten ähnelt. Ich sah auch Abraham, Allahs Heil auf ihm, als er im Gebet stand. Derjenige, der ihm am stärksten ähnelt, ist euer Freund. Er meinte damit sich selbst. Als die Zeit des Gebets fällig war, betete ich ihnen vor. Als das Gebet zu Ende war, sagte einer zu mir: Muhammad, das ist Malik, der Höllenwärter, begrüße ihn. So wendete ich mich ihm zu; aber er begann eilend mit der Begrüßung.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 251/Kapitel 2]



Der Hadith von `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: Masruq berichtete: Während ich mich (einmal) anlehnend bei `A´ischa setzte, sagte sie: - O der Vater von `A´ischa, es sind drei Sachen; wer davon nur eine behauptet, der hat eine ungeheure Lüge gegen Allah ausgeheckt. Ich sagte: - Was sind sie? Sie sagte: - Derjenige, der behauptet, dass Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, seinen Herrn gesehen habe, hat eine ungeheure Lüge gegen Allah ausgeheckt. Da saß ich aufrecht und sagte: - O Mutter der Gläubigen, laß mir Zeit und dränge mich nicht zur Eile! Hat Allah, Erhaben und Mächtig sei Er, nicht gesagt: [Quran 81:23] und Und er hat ihn bei einem anderen Herabsteigen gesehen. [Quran 53:13] Sie erwiderte: - Ich war die erste unter dieser Gemeinde, die den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, danach gefragt habe. Und damals antwortete er: Das war nur Gabriel, den ich nie in seiner wahren Erscheinung, in der er geschaffen wurde, gesehen habe, außer in diesen beiden Malen. Ich sah ihn vom Himmel herabsteigen, als er mit seiner ungeheurlich großen Gestalt den Raum zwischen Himmel und Erde einnahm. Sie fuhr dann fort: - Hast du denn die Worte Allahs nicht gehört: Es holen Ihn die Blicke nicht ein, und Er holt die Blicke, und Er ist der Feinsinnige, der Kundige. [Quran 6:103] Und hast du auch nicht gehört, dass Allah sagt: Und es ist auch an keinem Menschenwesen, dass Allah zu ihm redet, außer in Offenbarung oder von hinter einer Abtrennung, oder Er sendet einen Gesandten, und er offenbart mit seiner Erlaubnis, was er will; Er ist ja hoch, weise. [Quran 42:51] Sie sagte weiter: - Und auch derjenige, der behauptet, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, etwas vom Buch Allahs verborgen hat, der hat eine ungeheure Lüge gegen Allah ausgeheckt; denn Allah sagt: Du, Gesandter, mache bekannt, was zu dir herabgesandt wurde von deinem Herrn, - und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Gesandtschaft nicht bekanntgemacht. [Quran 5:67] Sie sagte noch: - Und auch derjenige, der behauptet, dass der Prophet Kunde über die Zukunft hat, der hat auch gegen Allah eine ungeheure Lüge ausgeheckt. Allah sagt: Sag: Es kennt keiner, der in den Himmeln und der Erde ist, das Verborgene außer Allah. {[Quran 27:65]

[Sahih Muslim, Hadithnr. 259/Kapitel 2]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Einmal stand der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, in unserer Mitte und sprach über fünf Sachen: Allah, Erhaben und Mächtig sei Er, schläft nicht und ist erhaben über den Schlaf. Er setzt die Waage herab und erhebt sie wieder. Die Taten der Nacht werden vor den des Tages zu Ihm aufgehoben und die Taten des Tages werden vor den der Nacht zu Ihm aufgehoben. Die Geschöpfe können Ihn wegen seines Lichtes nicht sehen. Nach der Erzählung von Abu Bakr heißt es (des Feuers). Wenn er Helligkeit wegnehmen würde, würde der Glanz seines Antlitzes all seine Geschöpfe verbrennen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 263/Kapitel 2]



104. Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Es gibt zwei Paradiese, in denen alles - einschließlich der Gefäße - aus Silber ist. Es gibt auch zwei andere Paradiese, in denen alles - einschließlich der Gefäße - aus Gold ist. Der einzige Grund, der die Leute daran hindern wird, ihr Gott im Paradies von Eden wahrzunehmen, ist der Schleier aus Herrlichkeit, den Er vor Sich hat.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 265/Kapitel 2]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6   7  8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.