Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 45   |   Angezeigt: : 31-40   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْحَيْضِ
Das Buch der Menstruation


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3   4  5    [ NÄCHSTE >> ]

184. Ubayy Ibn Ka`b, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich fragte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, über die Waschung des Mannes, der seiner Frau beigewohnt hat, aber keinen Samenerguss hatte. Er erwiderte: Dieser soll jene Körperpartien waschen, die mit der Feuchtigkeit der weiblichen Scham in Berührung gekommen sind, und anschließend die Gebetswaschung vornehmen. Dann kann er das Gebet verrichten.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 522/Kapitel 4]



Der Hadith von `Uthman Ibn `Affan, Allahs Wohlgefallen auf ihm: Khalid Ibn Zaid Al-Dschuhaniy, berichtete: Ich fragte `Uthman Ibn `Affan: Wie soll ein Mann die Waschung verrichten, wenn er seiner Frau beigewohnt hat, aber keinen Samenerguss hatte? `Uthman erwiderte: Er soll wie vor dem Gebet die kleine Waschung vornehmen und zusätzlich seinen Penis waschen. Dies hörte ich vom Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 524/Kapitel 4]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn der Mann geschlechtlich mit seiner Frau verkehrt, wird die Gesamtwaschung erforderlich.
(Maßgebend ist die Einführung des männlichen Glieds in die Scheide)

[Sahih Muslim, Hadithnr. 525/Kapitel 4]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, aß einmal das Schulterfleisch eines Schafes. Danach verrichtete er das Gebet, ohne davor wieder die Gebetswaschung vorzunehmen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 531/Kapitel 4]



Der Hadith von `Amr Ibn Umayya, Allahs Wohlgefallen auf ihm: Er sah einmal den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, mit einem Messer (Schaffleisch) von der Schulter abschneiden. Er verrichtete danach das Gebet, ohne die Gebetswaschung davor vorzunehmen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 533/Kapitel 4]



Der Hadith von Maimuna, der Gattin des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihr: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, aß bei ihr das Schulterfleisch (eines Schafs). Danach verrichtete er das Gebet, ohne daß er die Gebetswaschung vornahm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 535/Kapitel 4]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Nachdem der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, einmal Milch trank, hatte er sich Wasser holen lassen. Er spülte dann seinen Mund und sagte: Sie ist fetthaltig!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 537/Kapitel 4]



`Abdullah Ibn Zaid Ibn `Asim Al-Ansariy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Es wurde beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, geklagt, daß es dem einen während des Gebets so vorkäme, als ob er seine rituelle Reinheit (durch den Hadath) verloren hätte. Er (der Prophet) sagte: Wer immer so etwas erlebt, der soll das Gebet nicht verlassen, bis er Geräusch hört oder Windabgang verspürt.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 540/Kapitel 4]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ging an einem verendeten Schaf vorbei, das der Dienerin von Maimuna gespendet worden war. Da sagte er: Wollt ihr nicht das Schaffell verwenden und es gerben? Die Leute sagten: Es ist doch ein verendetes Schaf! Da erwiderte er: Was verboten ist, ist nur davon zu essen!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 542/Kapitel 4]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: Wir waren mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, auf einer seiner Reisen. Als wir Al-Baida´ oder Zatel-Dschaisch erreichten, wurde meine Halskette gebrochen (und sie fiel irgendwo). So fingen der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und die anderen an, sie zu suchen, obwohl es kein Wasser in diesem Ort gab und sie auch kein Wasser bei sich hatten. Einige gingen zu Abu Bakr und sagten zu ihm: Hast du gesehen, was `A´ischa gemacht hat? Sie hielt den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und die anderen in einem Ort auf, wo es kein Wasser gibt und sie haben auch kein Wasser bei sich. Darauf kam Abu Bakr zu mir, während der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, seinen Kopf auf meinen Oberschenkel schlafend legte. Er sagte zu mir: Du hast den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und die anderen in einem Ort aufgehalten, wo es kein Wasser gibt und sie haben auch kein Wasser bei sich! Abu Bakr hat mich getadelt und sagte, was ihn Allah sagen wollte. Er stieß an meine Hüfte mit seiner Hand. Was mich aber behinderte, mich zu bewegen, war die Stelle des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, auf meinem Oberschenkel. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, schlief, bis es Morgen wurde. Und noch gab es kein Wasser. Wegen dieses Vorfalls wurde der Koranvers über den Tayammum (die rituelle Reinigung mit Erde) offenbart, und die Leute begannen, den Tayammum vorzunehmen. Usaid Ibnal Hudair, einer der Führer der medinensischen Helfer, sagte: Das ist nur eine ihrer Wohltaten, ihr, Familie von Abu Bakr. Danach ließen wir das Kamel, auf dem ich ritt, stehen und wir fanden die Halskette unter ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 550/Kapitel 4]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3   4  5    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.