Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 72   |   Angezeigt: : 21-30   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الصَّلَاةِ
Das Buch des Gebets


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5 6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]

`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, litt einmal an einer Krankheit. Da statteten ihm einige seiner Gefährten einen Krankenbesuch ab. (Als das Gebet fällig war), verrichtete der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, das Gebet sitzend, aber die anderen beteten hinter ihm im Stehen. Da gab er ihnen aber ein Zeichen, daß sie auch das Gebet sitzend verrichten sollten. So setzten sie sich. Als er mit dem Gebet fertig war, sagte er: Der Imam ist deshalb da, um befolgt zu werden: wenn er eine Verbeugung vornimmt, so verbeugt ihr euch auch; und wenn er sich erhebt, dann erhebt ihr euch auch; und wenn er das Gebet im Sitzen verrichtet, dann verrichtet ihr das Gebet auch im Sitzen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 623/Kapitel 5]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Der Imam ist deshalb da, um befolgt zu werden, so seid nicht uneinig über ihn! Wenn er den Takbir spricht, dann sprechet ihr auch den Takbir nach; und wenn er eine Verbeugung vornimmt, dann verbeugt ihr euch auch; und wenn er (Allah hört den, der Ihn lobpreist!) sagt, so sagt ihr: (O unser Herr, und Dir gebührt alles Lob) Wenn er sich niederwirft, so werfet ihr euch auch nieder; und wenn er das Gebet sitzend verrichtet, so verrichtet ihr auch das Gebet sitzend.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 625/Kapitel 5]



Der Hadith von `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: `Ubaidullah Ibn Abdullah berichtete: Ich trat bei `A´ischa einmal ein und sagte ihr: Erzählst du mir nicht von der Krankheit des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm? Sie sagte: Doch! Als der Prophet aufgrund seiner Krankheit schwach wurde, fragte er: Haben die Leute schon gebetet? Wir erwiderten: Nein, sie warten noch auf dich, Gesandter Allahs. Da sagte er: Gießt Wasser ins Gefäß für mich! Wir taten so und er wusch sich. Als er aber aufzustehen versuchte, fiel er in Ohnmacht. Dann erlangte er sein Bewusstsein wieder und fragte: Haben die Leute schon gebetet? Wir sagten: Nein, sie warten noch auf dich, Gesandter Allahs. Er sagte dann: Gießt Wasser ins Gefäß für mich! Wir taten so und er wusch sich. Als er aufzustehen versuchte, fiel er noch einmal in Ohnmacht. Dann erlangte er sein Bewusstsein wieder. Er fragte dann: Haben die Leute schon gebetet? Wir sagten: Nein, sie warten noch auf dich, Gesandter Allahs! Er sagte: Gießt Wasser ins Gefäß für mich! Wir machten das, und er wusch sich. Als er aufzustehen versuchte, fiel er wieder in Ohnmacht. Dann erlangte er sein Bewusstsein wieder. Da sagte er: Haben die Leute schon gebetet? Wir sagten: Nein, sie warten noch auf dich, Gesandter Allahs. Inzwischen waren die Leute in der Moschee versammelt, wobei sie auf den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, warteten, um das Nachtsgebet zu verrichten. `A´ischa berichtete weiter: Alsdann schickte der Gesandte Allahs einen Boten zu Abu Bakr mit der Aufforderung, daß er den Leuten vorbeten sollte. Der Bote kam zu ihm und sagte: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, beauftragt dich, die Leitung des Gebets zu übernehmen. Abu Bakr, der ein sehr feinfühliger und Zartbesaiteter Mann war, sagte: O `Umar, bete den Leuten vor! `Umar aber sagte ihm: Du bist des Verrichtens des Gebets würdiger als ich. Demnach betete Abu Bakr den Leuten in jenen Tagen vor, als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, krank war. Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sich einmal ein wenig besser fühlte, machte er sich auf dem Weg zur Moschee, um das Mittagsgebet zu verrichten, wobei er sich auf zwei Männer stützte - einer von ihnen war Al- `Abbas. Währenddessen leitete Abu Bakr die Menschen schon beim Gebet. Als er den Gesandten sah, wollte er ihm die Leitung des Gebets überlassen. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, gab ihm ein Zeichen, an seinem Platz zu bleiben. Er sagte zu den beiden, die ihn begleiteten: Lasst mich neben ihm nieder! Sie ließen ihn dann neben Abu Bakr nieder. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, leitete das Gebet im Sitzen, Abu Bakr richtet sich im Stehen nach ihm, und die Betenden orientierten sich an Abu Bakr.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 629/Kapitel 5]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Abu Bakr pflegte die Leute beim Gebet zu leiten, als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, an jener Krankheit litt, der er schließlich erlag. An jenem Montag hatten die Leute sich in Reihen aufgestellt, um das Gebet zu verrichten, da schob der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Vorhang in seinem Zimmer beiseite und schaute zu uns hinaus. Er hatte sich aufgerichtet, und sein Gesicht leuchtete wie eine Seite aus dem Koran. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lächelte, und wir waren außer uns vor Freude im Gebet, als wir ihn sahen. Abu Bakr wollte in die Reihen der Betenden zurücktreten, denn er dachte, der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, würde zum Gebet herauskommen. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gab aber Zeichen, das Gebet fortzusetzen, kehrte zurück und zog den Vorhang wieder zu. Am selben Tag starb der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 636/Kapitel 5]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, von einer Krankheit befallen wurde und schwer daran litt, sagte er: sagt Abu Bakr, er möge die Leute beim Gebet leiten! Da sagte `A´ischa: O Gesandter Allahs, Abu Bakr ist ein sehr feinfühliger Mensch. Er ist nicht dazu in der Lage, an deiner Stelle die Aufgabe des Vorbeters zu übernehmen. Der Prophet sagte aber wieder: Sag Abu Bakr, er soll die Leute beim Gebet leiten! Ihr (Frauen) seid wie die Gefährtinnen von Josef, die immer argumentierten. So leitete Abu Bakr die Leute beim Gebet während der Lebzeiten des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 638/Kapitel 5]



Sahl Ibn Sa`d As-Sa`idiy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ging zum Stamm Banu `Amr Ibn `Auf, um ihren Streit zu schlichten. Als das Gebet fällig war, begab sich der Gebetsrufer zu Abu Bakr und fragte ihn: Würdest du die Leute beim Gebet leiten, so daß ich zur Verrichtung des Gebets rufe? Abu Bakr antwortete: Ja. So leitete Abu Bakr die Leute beim Gebet. Kurz darauf kam der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, während die Leute das Gebet verrichteten, und er ging durch die Reihen, bis er sich in der vordersten Reihe aufstellte. Die Leute begannen in die Hände zu klatschen. In der Regel wandte sich Abu Bakr, nie während des Gebets um. Erst als die Leute heftiger klatschten, blickte er hinter sich und sah den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil Auf ihm. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, deutete ihm an, an seinem Platz zu bleiben. Da erhob Abu Bakr seine Hände, dankte Allah, Erhaben und Mächtig sei Er, für das, was der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ihm befohlen hat, und schließlich trat er in die Reihen der Betenden zurück. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, ging nach vorne und betete den Leuten vor. Nach dem Gebet wandte er sich um und sagte: Warum bist du an deinem Platz nicht geblieben, als ich dich dazu aufforderte? Abu Bakr antwortete: Es steht Ibn Abu Quhafa nicht zu, in der Gegenwart des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Leuten vorzubeten. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Warum habt ihr so viel geklatscht? Wenn etwas Unvermutetes während des Gebets passiert, soll man Allah lobpreisen, denn alle, die das hören, werden aufmerken. Klatschen ziemt sich nur für Frauen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 639/Kapitel 5]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: (Wenn etwas beim Gebet geschieht), ziemt es den Männern zu lobpreisen und den Frauen zu klatschen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 641/Kapitel 5]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Eines Tages betete uns der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, vor. Nachdem er das Gebet beendet hatte, sagte er: O Soundso, kannst du das Gebet nicht besser verrichten? Soll der Betende nicht mal überlegen, wenn er das Gebet verrichtet, wie er das tut? Denn man betet für sich selbst. Wahrlich, ich sehe so gut hinter meinem Rücken, wie ich vor mir sehe.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 642/Kapitel 5]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Vollzieht die Verbeugung und die Niederwerfung gründlich! Bei Allah, ich sehe euch hinter mir (oder er sagte: hinter meinem Rücken), wenn ihr euch verbeugt und wenn ihr euch niederwerft.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 644/Kapitel 5]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Fürchtet nicht derjenige, der seinen Kopf (beim Gebet) vor dem Imam erhebt, daß Allah seinen Kopf zu einem Eselkopf macht?

[Sahih Muslim, Hadithnr. 647/Kapitel 5]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5 6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.