Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 72   |   Angezeigt: : 41-50   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الصَّلَاةِ
Das Buch des Gebets


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4   5  6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]

`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: Die Worte Allahs, Des Allmächtigen und Hocherhabenen: Und sei nicht laut vernehmbar in deinem Gebet und sei nicht leiser Stimme dabei [Quran 17:110] wurden in Bezug auf das Bittgebet offenbart.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 678/Kapitel 5]



Der Hadith von Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden: Er berichtete über die Worte Allahs, des Erhabenen und Allmächtigen: Rege nicht deine Zunge mit ihm [Quran 75:16] Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erlebte gewöhnlich eine große Anstrengung, wenn Gabriel zu ihm mit der Offenbarung herabkam, und dies kam gewöhnlich zustande, wenn er (der Prophet) versuchte, seine Zunge und Lippen damit (mit den Koranversen) zu bewegen. Dieser Zustand war bei ihm bemerkbar. Da sandte Allah, der Erhabene, folgenden Koranvers herab: Rege nicht deine Zunge mit ihm, daß du dich mit ihm eilst, Uns obliegt seine Sammlung und sein Vortragen [Quran 75:16-17]. Das heißt, es obliegt uns, den Koran in deinem Herzen zu sammeln und dich zu lehren, ihn zu lesen. Und wenn wir ihn vorgetragen haben, so folge seinem Vortragen [Quran 75:18]. Das heißt, wenn Wir (den Koran) herabsenden, dann höre gut zu. Dann obliegt Uns seine Klarlegung [Quran 75:19]. Das heißt, es obliegt uns, den Koran durch deine Zunge klarzulegen. Demzufolge pflegte der Prophet zuzuhören, wenn Gabriel zu ihm kam, und wenn dieser wegging, konnte er den Koran so rezitieren, wie ihm Allah versprochen hat.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 679/Kapitel 5]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, las den Dschinn den Koran nie vor und er konnte sie auch nicht sehen. Einmal geschah es aber, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, in einer Gruppe von seinen Gefährten ausging, wobei sie den Bazar von `Ukaaz abzielten. Zu dieser Zeit waren die Satane daran gehindert, Nachrichten vom Himmel zu bringen und auf sie wurden brennende Sternschnuppen heruntergeschickt. So kehrten sie zu ihren Leuten zurück, die sie fragten: Was ist mit euch los? Sie (die Satane) erwiderten: Wir waren daran gehindert, Nachrichten vom Himmel zu bringen und auf uns wurden brennende Sternschnuppen heruntergeschickt. Sie (ihre Leute) erwiderten: Etwas Merkwürdiges sollte bestimmt geschehen sein. Zieht durch die ganze Welt herum und findet aus, was uns daran hindert, die Nachrichten des Himmels zu bringen! So zogen sie durch die ganze Welt, wobei eine Gruppe von ihnen, die auf dem Weg nach Tihama war und den Bazar von `Ukaaz abzielte, am Propheten vorbeikam, der in einem Palmengarten mit seinen Gefährten das Morgengebet verrichtete. Als sie den Koran hörten, horchten sie darauf aufmerksam und sagten: Das ist es, was uns daran gehindert hat, die Nachrichten des Himmels zu bringen. Sie kehrten dann zu ihren Leuten zurück und sagten: O Leute! Wahrlich, wir haben einen wunderbaren Quran gehört, der zur Rechtschaffenheit leitet, so haben wir an ihn geglaubt, und wir werden unserem Herrn nie jemanden zur Seite stellen [Quran 72:1-2]. Allah offenbarte dann seinem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Vers: Sprich: "Es wurde mir offenbart, dass eine Schar der Dschinn zuhörte... [Quran 72:1]

[Sahih Muslim, Hadithnr. 681/Kapitel 5]



Abu Qatada, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wenn uns der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, beim Gebet leitete, pflegte er in den beiden ersten Rak`a (Gebetsabschnitten) des Mittags- und Nachmittagsgebets die Eröffnende des Koran (Al-Fatiha) und zwei weitere Suren zu rezitieren. Manchmal rezitierte er den Vers hörbar. In der ersten Rak`a des Mittagsgebets rezitierte er länger und in der zweiten kürzer. Das gleiche machte er auch im Morgengebet.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 685/Kapitel 5]



Abu Barza, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, rezitierte beim Morgengebet von sechzig bis hundert Versen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 702/Kapitel 5]



244. Al-Bara´, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sich auf einer Reise befand, verrichtete er das Nachtgebet, wobei er in einer der beiden Rak`a die Sure von (Bei den Feigen und den Oliven) rezitierte.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 706/Kapitel 5]



Dschabir Ibn `Abdillah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Mu`az betete gewöhnlich mit dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und anschließend kehrte er zu seinen Leuten zurück, um sie beim Gebet zu leiten. Eines Nachts verrichtete er das Nachtgebet hinter dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und dann kehrte er zu seinen Leuten zurück und leitete sie beim Gebet. Dabei rezitierte er die Sure Al-Baqara (Die Kuh) am Anfang vom ersten Gebetsabschnitt. Da entfernte sich ein Mann und sprach At-Taslim (Abschlussformel des Gebets) aus. Dann verrichtete er das Gebet allein und ging weg. Die Leute sagten ihm später: (O Soundso, bist du Heuchler?) Er erwiderte: (Nein, - bei Allah - ich werde zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gehen und es ihm mitteilen.) Der Mann ging dann zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte ihm: O Gesandter Allahs, wir sorgen für Kamele, die zum Tragen des Wassers dienen, und arbeiten den ganzen Tag. Mu`az verrichtete mit dir das Nachtgebet und dann kam zu uns und rezitierte die Sure Al-Baqara (die Kuh) am Anfang vom ersten Gebetsabschnitt. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, wandte sich dann an Mu`az und sagte zu ihm: (O Mu`az, willst du die Leute vom Gebet abschrecken? Rezitiere so und rezitiere so!) Sufyan berichtete: Ich sagte `Amr: Abu Az-Zubair berichtete von Dschabir, daß der Prophet sagte: Rezitiere: (Bei der Sonne und ihrem Glanz); (Bei Vormittag, Bei der Nacht, wenn sie zudeckt), oder (Preise den Namen deines Allerhöchsten Herrn!) `Amr erwiderte: (Fast so!)

[Sahih Muslim, Hadithnr. 709/Kapitel 5]



Abu Mas`ud Al-Ansariy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ein Mann kam zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte: Ich komme nicht zum Morgengebet wegen dem Soundso, der das Gebet in die Länge zieht, wenn er uns vorbetet. Ich habe den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, niemals bei der Erteilung einer Anweisung so verärgert gesehen, wie an jenem Tag; denn er sagte anschließend: O ihr Menschen! Unter euch gibt es solche, die (die Menschen) abschrecken! Wer von euch die Menschen im Gebet leitet, der soll es kürzer fassen; denn unter ihnen befinden sich Kranke, Schwache und andere, die einige Besorgnisse erledigen wollen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 713/Kapitel 5]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn der eine von euch die Menschen im Gebet leitet, der soll es leicht machen; denn es gibt unter ihnen Kleine, Alte, Schwache und Kranke. Wenn aber jemand von euch allein betet, der kann es in die Länge ziehen, wie er will.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 714/Kapitel 5]



Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, verrichtete sein Gebet kurz, aber in aller Vollständigkeit.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 719/Kapitel 5]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4   5  6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.