Riyadhu s-Salihin Logo

Riyadhu s-Salihin (arabisch رياض الصالحين, DMG Riyāḍu ṣ-Ṣāliḥīn ‚Gärten der Tugendhaften‘) von Imam an-Nawawī (1233–1278) ist eine Sammlung von Hadithen (Aussagen und Lebensweisen des Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm) und enthält insgesamt 1896 Hadithe, die in 372 Kapitel aufgeteilt sind.

Suche im Riyadhu s-Salihin:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 7   |   Angezeigt: : 1-7   |    Riyadhu s-Salihin Index


باب ذكر الموت وقصر الأمل
Des Todes gedenken und Beschränkung der Hoffnung


قال اللَّه تعالى: { كل نفس ذائقة الموت، وإنما توفون أجوركم يوم القيامة، فمن زحزح عن النار وأدخل الجنة فقد فاز، وما الحياة الدنيا إلا متاع الغرور } . وقال تعالى: { وما تدري نفس ماذا تكسب غداً، وما تدري نفس بأي أرض تموت } . وقال تعالى: { فإذا جاء أجلهم لا يستأخرون ساعة، ولا يستقدمون } . وقال تعالى: { يا أيها الذين آمنوا لا تلهكم أموالكم ولا أولادكم عن ذكر اللَّه، ومن يفعل ذلك فأولئك هم الخاسرون، وأنفقوا مما رزقناكم من قبل أن يأتي أحدكم الموت فيقول: رب لولا أخرتني إلى أجل قريب فأصدق وأكن من الصالحين، ولن يؤخر اللَّه نفساً إذا جاء أجلها، والله خبير بما تعملون } . وقال تعالى: { حتى إذا جاء أحدهم الموت قال: رب ارجعون لعلي أعمل صالحاً فيما تركت. كلا إنها كلمة هو قائلها، ومن ورائهم برزخ إلى يوم يبعثون، فإذا نفخ في الصور فلا أنساب بينهم يومئذ ولا يتساءلون. فمن ثقلت موازينه فأولئك هم المفلحون، ومن خفت موازينه فأولئك الذين خسروا أنفسهم في جهنم خالدون، تلفح وجوههم النار، وهم فيها كالِحُون. ألم تكن آياتي تتلى عليكم فكنتم بها تكذبون! } إلى قوله تعالى { قال كم لبثتم في الأرض عدد سنين؟ قالوا: لبثنا يوماً أو بعض يوم فاسأل العادين. قال: إن لبثتم إلا قليلاً لو أنكم كنتم تعلمون، أفحسبتم أنما خلقناكم عبثاً وأنكم إلينا لا ترجعون؟! } . وقال تعالى: { ألم يأن للذين آمنوا أن تخشع قلوبهم لذكر اللَّه وما نزل من الحق، ولا يكونوا كالذين أوتوا الكتاب من قبل فطال عليهم الأمد فقست قلوبهم، وكثير منهم فاسقون } . والآيات في الباب كثيرة معلومة.

Allah, der Erhabene, sprach: "Jede Seele wird den Tod zu kosten bekommen. Und euer Lohn wird wahrlich (erst) am Tag des Gerichts voll ausbezahlt werden. Und wer dann dem Höllenfeuer entrissen und in den Paradiesgarten eingelassen wird, dem wird Erfolg beschieden sein. Und das diesseitige Leben ist nichts als ein trügerischer Genuss."(3:185) Und der Erhabene, sprach: "Und keine Seele weiß, was sie morgen erwerben wird, und keine Seele weiß, in welchem Land sie sterben wird." (31:34) Und der Erhabene, sprach: "Und wenn Allah die Menschen wegen ihrer Ungerechtigkeit bestrafen würde, würde er kein einziges Lebewesen auf der Erde belassen. Doch Er gewährt ihnen Aufschub bis zu einer festgesetzten Frist. Und dann, wenn ihre festgelegte Zeit abgelaufen ist, so können sie sie um keine Stunde aufschieben oder vorverlegen." (16:61) Und der Erhabene, sprach: "Oh die ihr glaubt! Lasst euer Vermögen und eure Kinder euch nicht vom Gedenken Allahs ablenken. Wer das tut, das sind die Verlierenden. Und spendet von dem, womit Wir euch versorgt haben, bevor zu einem von euch der Tod kommt und er spricht: 'Mein Herr, hättest Du mir eine Weile Aufschub gegeben, so hätte ich gespendet und wäre einer der Rechtschaffenen geworden.” Aber Allah gibt nie einer Seele Aufschub, wenn ihre Stunde gekommen ist, und Allah ist wohlvertraut mit allem, was ihr tut." (63:9-11) Und der Erhabene, sprach: "Wenn schließlich der Tod zu einem von ihnen (den Ungerechten) kommt, wird er sagen: “Mein Herr, lass mich zurückkehren, auf dass ich gute Werke tue, die ich vernachlässigt habe.” Doch nein! Das sind nur Worte, die er so hinsagt. Und vor ihnen ist eine Schranke bis zum Tag der Auferstehung. Doch wenn in die Posaune gestoßen wird, dann wird es keine Verwandtschaftsbande zwischen ihnen mehr geben an diesem Tag, noch werden sie nacheinander fragen. Und die, deren Waagschalen schwer sind, - sie sind es, die erfolgreich sein werden. Doch die, deren Waagschalen leicht sind, - sie sind es, die sich selbst Schaden zugefügt haben. In der Hölle werden sie verweilen. Ihre Gesichter werden vom Feuer versengt, und sie werden ihre Zähne fletschen. “Sind euch Meine Zeichen nicht vorgetragen worden? Und doch habt ihr sie immer wieder als Lüge verworfen!” Sie werden sagen: Unser Herr, unser Unglück hat den Sieg über uns davongetragen, und wir waren ein fehlgeleitetes Volk. Unser Herr, führe uns aus all dem heraus, doch sollten wir es von neuem tun, dann wären wir wahrlich ungerecht!” Er wird sagen: “Hinweg mit euch in diese (Schmach), und (wagt es) nicht, zu Mir zu sprechen!” Und es gab einige von Meinen Dienern, die sagten: “Unser Herr, wir glauben, darum vergib uns und sei barmherzig mit uns, denn Du bist ja der beste der Erbarmer.” Doch ihr habt nur Spott mit ihnen getrieben, bis ihr darüber vergessen hattet, Meiner zu gedenken, und ihr pflegtet sie zu belachen. Heute aber habe Ich sie dafür belohnt, dass sie so geduldig waren. Sie sind es, die glückselig sein werden. Er wird sprechen: “Wie viele Jahre habt ihr auf Erden verweilt?” Da werden sie antworten: “Wir verweilten (wohl) einen Tag oder den Teil eines Tages. Doch frage jene, die die Zeit gemessen haben!” Er wird sprechen: “Wahrlich, ihr habt nur ganz kurz verweilt, wenn ihr es nur wüsstet!” Meint ihr etwa, dass Wir euch umsonst erschaffen haben und dass ihr nicht zu Uns zurückgebracht werdet?" (23:99-115) Und der Erhabene, sprach: "Ist es nicht für die Gläubigen an der Zeit, dass sich ihre Herzen beim Gedenken Allahs und der Wahrheit, die (ihnen) offenbart wurde, demütigen, damit sie nicht wie jene werden, denen zuvor das Buch gegeben wurde. Doch die Zeit ging über sie hin und ihre Herzen wurden hart, und viele von ihnen sind Frevler." (57:16)

Die Quranverse zu diesem Kapitel sind auch bekannt und zahlreich.


وعن ابن عمر رضي اللَّه عنهما قال : أَخَذَ رَسولُ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم بِمنكِبِي فَقَالَ : «كُنْ في الدُّنْيَا كَأَنَّكَ غَرِيبٌ أَو عابرُ سَبِيلٍ » وَكَانَ ابْنُ عُمَرَ رضي اللَّه عنهما يقول : إِذا أَمسَيتَ، فَلا تَنْتَظِرِ الصَّبَاحَ ، وَإِذَا أَصْبَحْتَ ، فَلا تَنْتَظِرِ المَسَاءَ ، وخذ مِن صِحَّتِكَ لَمَرَضِك وَمِن حَيَاتِكَ لمَوتِكَ » رواه البخاري .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٤ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Ibn ʿUmar - Allah habe Wohlgefallen an beiden - berichtet: Der Gesandte Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - packte mich an meiner Schulter und sagte: „Sei im Diesseits wie ein Fremder oder wie ein Durchreisender.”
Ibn ʿUmar - Allah habe Wohlgefallen an beiden - pflegte zu sagen: Wenn du schläfst, erwarte nicht den folgenden Tag, und wenn du erwachst, erwarte nicht den nächsten Abend, und zehre von deiner Gesundheit für die Zeit der Krankheit, und von deinem Leben für deinen Tod. (Überliefert bei al-Buẖārī)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 574, Buch 1, Kapitel 65]


وعنه أَنَّ رسول اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قال : « ما حَقُّ امْرِيءٍ مُسلِمٍ لَهُ شَيءٌ يُوصِي فِيهِ . يبِيتُ لَيْلَتَيْنِ إِلاَّ وَوَصِيَّتُهُ مَكْتُوبَةٌ عِنْدَهُ » متفقٌ عليه . هذا لفظ البخاري .

وفي روايةٍ لمسلمٍ : « يَبِيتُ ثَلاثَ لَيَالٍ » قال ابن عمر : مَا مَرَّتْ عَلَيَّ لَيْلَةٌ مُنذُ سَمِعتُ رسولَ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قال ذلِكَ إِلاَّ وَعِنْدِي وَصِيَّتِي .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٥ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Ibn ʿUmar - Allah habe Wohlgefallen an beiden - berichtet, dass der Gesandte Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - gesagt hat: „Jeder Muslim, der etwas zu vererben hat, soll keine zwei Nächte verstreichen lassen ohne dass er sein Testament verfasst hat.” (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim) Der zitierte Wortlaut stammt von al-Buẖārī.

Die Version bei Muslim spricht von drei Nächten: Und ibn ʿUmar sagte: „Seit ich den Gesandten Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - dies sagen hörte, ließ ich keine Nacht verstreichen, ohne dass ich mein Testament verfasst hätte.”

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 575, Buch 1, Kapitel 65]


وعن أَنس رضي اللَّه عنه قال : خَطَّ النَّبِيُّ صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم خُطُوطاً فقال : « هَذا الإِنسَانُ وَهَذا أَجَلُهُ . فَبَيْنَما هو كَذَلِكَ إِذ جَاءَ الخَطُّ الأَقْرَبُ » رواه البخاري .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٦ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Anas - Allah habe Wohlgefallen an ihm - erzählte, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - einige Linien (im Sand) zog, und dann (indem er auf sie wies) sagte: „Dies ist der Mensch, und das ist sein Tod. Und während er so ist, erreicht ihn die Linie, die ihm am nächsten ist.1” (Überliefert bei al-Buẖārī)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 576, Buch 1, Kapitel 65]


1) Also der Tod.


وعن ابن مسعُودٍ رضيَ اللَّه عنه قال : خَطَّ النَّبِيُّ صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم خَطًّا مُرَبَّعاً ، وخَطَّ خَطًّا في الْوَسَطِ خَارِجاً منْهُ ، وَخَطَّ خُططاً صِغَاراً إِلى هَذَا الَّذِي في الوَسَطِ مِنْ جَانِبِهِ الَّذِي في الوَسَطِ ، فَقَالَ : « هَذَا الإِنسَانُ ، وَهَذَا أَجَلُهُ مُحِيطاً بِهِ أو قَد أَحَاطَ بِهِ وَهَذَا الَّذِي هُوَ خَارِجٌ أَمَلُهُ وَهَذِهِ الُخطَطُ الصِّغَارُ الأَعْراضُ ، فَإِنْ أَخْطَأَهُ هَذَا ، نَهَشَهُ هَذا ، وَإِنْ أَخْطَأَهُ هَذا نَهَشَهُ هَذا » رواه البخاري .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٧ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


وَهَذِهِ صُورَتَهُ : الأجل -الأعراض -الأمل


Ibn Mas`ud - Allah habe Wohlgefallen an ihm - erzählte, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - ein Viereck zeichnete, das er in der Mitte mit einer Linie waagerecht unterteilte, wobei diese Linie auf einer Seite über das Viereck hinausstand. Über diese Linie zog er innerhalb des Vierecks senkrecht einige kleinere Striche. Dann sagte er: „Dies ist der Mensch (und er wies dabei auf die Mittellinie), und das ist sein Tod, der ihn umgibt (und er wies dabei auf das Viereck). Und das, was (von ihm) über diesen (den Tod) hinaussteht, ist seine Hoffnung, und diese kleinen Striche sind Dinge, die ihm zustoßen: wenn ihn das eine nicht trifft, so trifft ihn das andere, und wenn ihn dieses nicht trifft, dann trifft ihn jenes.” (Überliefert bei al-Buẖārī)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 577, Buch 1, Kapitel 65]


وعن أبي هريرة رضيَ اللَّه عنه أَنَّ رَسُولَ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قال : « بَادِرُوا بِالأَعْمَالِ سَبْعاً، هَل تَنْتَظِرُونَ إلاَّ فَقْراً مُنْسِياً ، أَو غِنَى مُطغِياً ، أَوْ مَرَضاً مُفسِداً ، أو هَرَماً مُفَنِّداً، أَو مَوتاً مُجْهزِاً ، أَو الدَّجَّالَ ، فَشَرُّ غَائِبٍ يُنْتَظَرُ ، أَوِ السَّاعَةَ وَالسَّاعَةُ أَدْهَى وأَمَرُّ ؟، » رواهُ الترمذي وقال : حديثٌ حسنٌ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٨ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Abū Huraira - Allah habe Wohlgefallen an ihm - überliefert, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Verliert keine Zeit, Gutes zu tun, bevor ihr von einem der sieben Unheile eingeholt werdet:

  1. der Armut, die deine Weisheit beeinträchtigen könnte,
  2. oder dem Wohlstand, der dich irreführen könnte,
  3. oder der Krankheit, die deiner Gesundheit schaden könnte,
  4. oder dem hohen Alter, das deine Sinne beeinträchtigen könnte,
  5. oder dem plötzlichen Tod
  6. oder dem Erscheinen des Daddschal (Dajjal)1. All dies sind schlimme Ereignisse, die euch treffen können,
  7. oder die Stunde (des Jüngsten Tages), die in der Tat viel härter und bitterer ist.”
(Überliefert bei at-Tirmiḏī und er sagte: „Dies ist ein guter Hadith (ḥasan)”)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 578, Buch 1, Kapitel 65]


1) Der Daddschal ist nach muslimischer Überlieferung ein Wesen, das vor dem Jüngsten Tag erscheinen wird, um die Menschen vom rechten Glauben abzubringen.


وعنه قالَ : قالَ رسولُ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم : « أَكْثِرُوا ذِكْرَ هَاذِمِ اللَّذَّاتِ » يَعني المَوْتَ ، رواه الترمذي وقال : حديثٌ حسنٌ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٧٩ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Abū Huraira - Allah habe Wohlgefallen an ihm - berichtet, dass der Gesandte Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - gesagt hat: „Denkt oft an den Zerstörer aller Vergnügungen!” Damit meinte er den Tod. (Überliefert bei at-Tirmiḏī)

Dies ist ein guter Hadith (ḥasan).

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 579, Buch 1, Kapitel 65]


وعن أبي بن كعب رضي اللَّهُ عنه : كانَ رَسولُ اللَّهِ صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم إِذا ذَهَبَ ثُلثُ اللَّيْلِ، قامَ فقالَ : « يا أَيها النَّاسُ اذْكُرُوا اللَّه جَاءَتِ الرَاجِفَةُ تَتْبَعُهُا الرَّادِفَةُ، جاءَ المَوْتُ بما فِيهِ ، جاءَ المَوْتُ بما فِيهِ » قلتُ : يا رَسُولَ اللَّهِ إني أكْثِرُ الصَّلاةَ عَلَيْكَ ، فَكَمْ أَجْعَلُ لكَ مِن صَلاتي ؟ قال: « ما شِئْتَ » قُلْتُ الرُّبُعَ ؟ قال : « ما شئْتَ ، فَإِنْ زِدتَ فَهُوَ خَيْرٌ لكَ » قُلُتُ : فَالنِّصْفَ ؟ قالَ « ما شِئْتَ ، فإِنْ زِدْتَ فهو خَيرٌ لكَ » قُلْتُ : فَالثلثَينِ ؟ قالَ : « ما شِئْتَ ، فإِنْ زِدْتَ فهو خَيرٌ لكَ » قُلْتُ : أَجْعَلُ لكَ صَلاتي كُلَّها ؟ قال : إذاً تُكْفي هَمَّكَ، ويُغُفَرُ لكَ ذَنْبُكَ » رواه الترمذي وقال : حديث حسن .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٥٨٠ ؛ رقم الكتاب ١ ؛ رقم الباب ٦٥ ]


Ubai ibn Ka`b - Allah habe Wohlgefallen an ihm - erzählte, dass der Gesandte Allahs - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - wenn ein Drittel der Nacht vergangen war, aufzustehen pflegte, wobei er sagte: „Oh ihr Menschen! Gedenkt Allahs! Das große Beben ist (als Anzeichen des Jüngsten Tages) gekommen, dem ein weiteres folgt. Der Tod ist gekommen mit allem (was damit zusammenhängt).” Daraufhin fragte ich: „Oh Gesandter Allahs! Ich schließe dich oft in meine Gebete ein, doch ich weiß nicht, wie viel ich davon (genau) für dich verrichten soll?” Er - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - antwortete: „So viel, wie du willst.” Ich fragte: „Ein Viertel meiner Gebete?” Er - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „So viel, wie du willst; doch wenn du mehr verrichten würdest, wäre es besser für dich.” Ich sagte: „Also die Hälfte?” Er antwortete: „So viel, wie du willst; doch wenn du mehr verrichten würdest, wäre (noch) besser für dich.” Da fragte ich: „Dann zwei Drittel?” Er sagte: „So viel, wie du willst; doch wenn du mehr verrichten würdest, wäre es (noch) besser für dich.” Ich fragte: „Dann werde ich meine gesamten Gebete unter Einschluss von Fürbitte für dich verrichten?” Er antwortete: „Dann werden sie all deine Sorgen beseitigen und deine Sünden werden dir vergeben.” (Überliefert bei at-Tirmiḏī und er sagte: „Dies ist ein guter Hadith (ḥasan)”).

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 580, Buch 1, Kapitel 65]

Riyadhu s-Salihin Component v4.0   |   © 2002 - 2017 by Idris Fakiri