Riyadhu s-Salihin Logo

Riyadhu s-Salihin (arabisch رياض الصالحين, DMG Riyāḍu ṣ-Ṣāliḥīn ‚Gärten der Tugendhaften‘) von Imam an-Nawawī (1233–1278) ist eine Sammlung von Hadithen (Aussagen und Lebensweisen des Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm) und enthält insgesamt 1896 Hadithe, die in 372 Kapitel aufgeteilt sind.

Suche im Riyadhu s-Salihin:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 2   |   Angezeigt: : 1-2   |    Riyadhu s-Salihin Index


باب تحريم سفر المرأة وحدها
Das Verbot der Frau, allein zu reisen


عن أَبي هُرَيرَةَ رضي اللَّه عنهُ قَالَ : قَالَ رَسُولُ اللَّهِ صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم : « لا يَحِلُّ لامْرَأَة تُؤْمِنُ باللَّهِ وَاليَومِ الآخِرِ تُسَافِرُ مَسِيرَةَ يَوْمٍ وَلَيْلَةٍ إلاَّ مَعَ ذِي محْرمٍ عليْهَا » متفقٌ عليه .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٩٨٩ ؛ رقم الكتاب ٨ ؛ رقم الباب ١٧٩ ]


Abū Huraira, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allah segne ihn und gebe ihm Heil, hat gesagt: „Es ist der Frau, die an Allah und an den jüngsten Tag glaubt, nicht erlaubt, eine Reise, die mehr als einen Tag und eine Nacht dauert, ohne Begleitung eines Mahram1, zu unternehmen.” (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 989, Buch 8, Kapitel 179]


1) Außer dem Ehemann ist ein Mahram ein solches Familienmitglied, das zu heiraten der betreffenden Frau verboten ist. So schließt dieses Wort den Vater, den Bruder, den Onkel väterlicher- und mütterlicherseits, den Schwiegersohn, Schwiegervater usw. ein. [ʿAbdul Ḥamīd Ṣiddīqī]


وعن ابنِ عباسٍ رضي اللَّه عنهما أنه سمع النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم يقولُ :« لا يخلُونَّ رَجُلٌ بامْرأةٍ إِلا ومَعَهَا ذُو محْرمٍ ، ولا تُسَافِرُ المرْأَةُ إِلاَّ معَ ذِي محْرمٍ » فقال لَهُ رَجُلٌ : يا رسولَ اللَّهِ إنَّ امْرأتي خَرجتْ حاجَّةً ، وإِنِّي اكْتُتِبْتُ في غَزْوةِ كَذَا وكَذَا ؟ قال : «انْطلِـقْ فَحُجَّ مع امْرأَتِكَ » متفقٌ عليه .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ٩٩٠ ؛ رقم الكتاب ٨ ؛ رقم الباب ١٧٩ ]


Ibn ibn ʿAbbas, Allah habe Wohlgefallen an beiden, berichtete, dass er den Gesandten Allahs, Allah segne ihn und gebe ihm Heil, sagen hörte: „Kein Mann darf allein mit einer Frau ohne Anwesenheit eines Mahrams weilen. Die Frau darf auch nicht reisen, ohne Begleitung eines Mahrams.1” Da sagte ein Mann zu ihm: „O Gesandter Allahs! Meine Frau ist zur Wallfahrt aufgebrochen, und ich habe mich für diese und jene Feldzüge gemeldet.” So sagte er, Allah segne ihn und gebe ihm Heil: „Nun eile, und führe die Wallfahrt mit deiner Frau durch!” (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 990, Buch 8, Kapitel 179]


1) siehe Kommentar in der Fußnote zu Ḥadīṯ Nr. 989

Riyadhu s-Salihin Component v4.0   |   © 2002 - 2017 by Idris Fakiri