Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 4   |   Angezeigt: : 1-4   |    Al-Buchari Index


كِتَاب الْإِجَارَةِ
Der Arbeitslohn (Al-Ijaarah)


Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Allah entsandte keinen Propheten, der nicht Schafe gehütet hätte. Die Gefährten des Propheten fragten: „Du auch? " Und er antwortete: „Ja! Ich hütete sie gewöhnlich gegen Lohn für die Leute von Makka .“ (Aus diesem Hadith erkennen wir folgende Anhaltspunkte: 1. Der globale Beruf und die Gemeinsamkeiten unter allen Propheten war das Hüten der Schafe 2. derartige Tätigkeit war eine naturverbundene Ausbildung für jeden Propheten, der bei der Ausübung seiner Tätigkeit Gelegenheit hatte, Himmel und Erde sowie die übrige Schöpfung zu betrachten und an Allahs Allmacht nachzudenken 3. im Hüten der Schafe stekt die Fähigkeit zur Führung eines Volkes, die Wachsamkeit über die Begrenzung der Herde gegen die Gefahr eines Feindes (hier der Wolf), die Pflege eines kranken und gebrechlichen Tieres und die Ernährung der Herde durch ständiges Suchen nach Gras und Wasserquellen usw. vgl. dazu Hadith Nr. 0893, 5453 und 7138 mit dem Tenor: „Ihr seid alle Hirten, und jeder von euch ist verantwortlich für seine Herde...“ , wobei die Herde hier als "Treuhandgut" zu verstehen ist)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 35/Hadithnr. 2262]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, ließ sich durch Aderlaß behandeln und gab dem Behandelnden seinen Lohn.“

(Hier liegt die Zuläßigkeit einer ärztlichen Behandlung und die Legitimation eines Arbeitslohns für den Arzt vor, dessen Beruf im Fiqh nicht zur Wissenschaft und Forschung, sondern zum Bereich des Handwerks (Sina`a) gehört. Siehe Hadith Nr. 1938ff., 2279f. und die Anmerkung dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 35/Hadithnr. 2278]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, ließ sich durch Aderlaß behandeln und gab dem Behandelnden seinen Lohn und hätte er dies als verwerflich angesehen, so hätte er ihm keinen Lohn gegeben.“

(Siehe Hadith Nr. 1938 ff. und 2280)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 35/Hadithnr. 2279]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, ließ sich gewöhnlich durch Aderlaß behandeln und hat keinem bei der Zahlung seines Lohnes Unrecht getan.“

(Siehe Hadith Nr. 1938 ff. und 2278 f.)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 35/Hadithnr. 2280]


Sahīh al-Buchārī Component v3.0   |   © 2002 - 2016 by Idris Fakiri