Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 4   |   Angezeigt: : 1-4   |    Al-Buchari Index


كِتَاب الْعَقِيقَةِ
Die Freude über das Neugeborene (`Aqiqa)


Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: „Ein Junge wurde mir geboren, und ich brachte ihn zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm. Der Prophet gab ihm den Namen Ibrahim, massierte seine Mundhöhle mit Dattelbrei, sprach für ihn ein Bittgebet um Segen und gab ihn mir zurück.“ Dieser war der älteste Sohn von Abu Musa.(Siehe Hadith Nr.5469)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 64/Hadithnr. 5467]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: „Dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, wurde ein kleiner Junge gebracht, damit er ihm die Mundhöhle mit Dattelbrei massierte. Da urinierte das Kind auf seine Kleidung, und er spülte gleich die Stelle am Kleid mit Wasser aus.“ (Siehe Hadith Nr.5469)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 64/Hadithnr. 5468]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Asma´ Bint Abi Bakr, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Ich war schwanger mit `Abdullah Ibn Az-Zubair in Makka und zog nach Al-Madina, als meine Entbindungszeit fällig war. In Quba´ ließ ich mich nieder, und dort habe ich entbunden. Danach brachte ich ihn (den Jungen) zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und legte ihn in seinen Schoß. Der Prophet ließ sich eine Dattel bringen, die er (zu einem Dattelbrei*) zerkaute und etwas davon aus seinem Mund in den Mund des Kindes führte. Damit war das erste, was in seinen Bauch kam, der Speichel des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Dann massierte er seine Mundhöhle mit dem Dattelbrei, sprach für ihn ein Bittgebet um Segen, während er ihn dabei streichelte. Das Kind war das erste Neugeborene im Islam, und seine Geburt wurde als Anlaß zur großen Freude der Muslime, weil ihnen einmal folgendes gesagt worden war: „Die Juden haben euch verzaubert, damit ihr keine Kinder zur Welt bringt.“ (*Wenn jemand beabsichtigt, diese Sunnah bei seinen Kindern anzuwenden, soll er die dünne Dattelhaut entfernen und den Brei so klumpenfrei und fein wie möglich mit dem Mixer pürieren, dass keine Erstickungsgefahr für das Kind besteht)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 64/Hadithnr. 5469]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Salman Ibn `Amir Ad-Dabyy berichtete, dass er den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, folgendes sagen hörte: „Für einen neugeborenen Jungen soll eine `Aqiqa vorgenommen werden. So lasset für ihn schlachten und wendet von ihm damit den Schaden ab.“ ...

[Sahih al-Buchari, Kapitel 64/Hadithnr. 5472]


Sahīh al-Buchārī Component v3.0   |   © 2002 - 2016 by Idris Fakiri