Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 45   |   Angezeigt: : 21-30   |    Al-Buchari Index


كِتَاب اللِّبَاسِ
Die Bekleidung (Libas)


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2   3  4 5[ Nächste >> ]

Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass die Sandalen des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, zwei Zehenhalterungen hatten.

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5857]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`Isa Ibn Tahman berichtete: „Anas Ibn Malik holte zwei Sandalen mit zwei Zehenhalterungen heraus und Thabit Al-Bunanyy sagte: „Diese sind die Sandalen des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm.“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5858]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nahm für sich einen Ring aus Gold und wendete seinen Stein in die Richtung seiner Handfläche. Er ließ darauf Muhammad Rasulu-llah (= Muhammad der Gesandte Allahs) eingravieren. Die Menschen machten es ihm nach, und als er sah, dass sie solche Ringe trugen, warf er den Ring von sich weg und sagte: „Niemals wieder werde ich ihn tragen.“ Danach verwendete er einen Ring aus Silber, und die Leute nahmen sich ebenfalls nur Ringe aus Silber.Nach dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, trug auch Abu Bakr einen Ring, und nach ihm `Umar, alsdann `Uthman, und von `Uthman fiel der Ring in den Brunnen Aryas.“ (Siehe ferner Hadith Nr. 7162)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5866]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verfluchte diejenigen Männer, die die Frauen nachahmen, und verfluchte ebenfalls diejenigen Frauen, die die Männern nachahmen.“ (Die Nachahmung umfaßt alle Bereiche der Kosmetik, der Bekleidung, der Verhaltensweisen usw. Siehe Hadith Nr. 5886)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5885]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Abbas berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, verfluchte die verweiblichten Männer und die vermännlichten Frauen und sagte: „Vertreibt sie aus euren Wohnungen!“ Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, wies den Mann Soundso aus dem Haus, und `Umar wies ebenfalls die Frau Soundso aus dem Haus.“ (Siehe Hadith Nr.5885)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5886]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Das Kurzschneiden des Schnurrbarts gehört zur Fitra.“ *(*Fitra bedeutet wörtlich „menschliche Natur bzw. natürliche Veranlagung". Auch der Islam selbst als Religion, gehört zu dieser Veranlagung des Menschen. Dies geht aus der Erklärung des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, hervor, in der er sagte, dass jeder Neugeborene mit der Fitra zur Welt komme, und daß seine Eltern ihn zum Juden oder zum Christen machen. Siehe Hadith Nr. 1385, 5890 ff., 6297 ff. und die Anmerkung dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5888]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Zur Fitra * gehört das Abrasieren der Schamhaare, das Schneiden der (Finger- und Fuß-) Nägel und das Kurzschneiden des Schnurrbarts.“ (*Siehe Hadith Nr. 1385, 5888, 5891 ff., 6297 und die Anmerkungen dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5890]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Zur Fitra * gehören fünf Dinge: Die Beschneidung**, das Abrasieren der Schamhaare, das Kurzschneiden des Schnurrbarts, das Schneiden der (Finger- und Fuß-) Nägel und das Auszupfen der Achselhaare.“ (*Siehe Hadith Nr. 1385, 5888 ff., 5892f., 6297 und die Anmerkungen dazu. **Die Beschneidung ist - ausgehend von Abraham, Allahs Friede auf ihm, ein uraltes Gebot in den Offenbarungsreligionen. Im Judentum ist bekannt, dass "alles, was männlich ist, beschnitten werden soll" (siehe 1. Mose, Kap. 17). Die Bibel (1. Mose, 21) spricht auch von der Beschneidung Isaaks. Dieses Gebot wurde bei Jesus, Allahs Friede auf ihm, durchgesetzt (Lukas 2, 21), und gilt auch damit als ein Gebot des Christentums. Erst im Jahre 49 nach Jesus, Allahs Friede auf ihm, entschied das Konzil: „Wer zum Christentum übertritt, braucht sich nicht beschneiden zu lassen.“ Damit wurde von einer Menschenwillkür - wie viele andere Veränderungs- beispiele durch die christlichen Kirchen - ein göttliches Gebot aufgehoben. Als aber das christliche Europa gemerkt hat, dass bei ihnen der Penis- und Gebärmutterkrebs häufig vorkommt, während dieser bei Juden und Muslimen (,die das Gebot der Beschneidung einhalten,) selten ist, ja so gut wie unbekannt, wurden sie wach, nicht im religiösen Sinne, sondern im wissenschaftlichen Sinne: Sie lassen die Vorhaut aus medizinischen und hygienischen Gründen (manchmal auf Kosten der Krankenkasse) entfernen)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5891]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Unterscheidet euch von den Götzendienern lasset den Bart wachsen und schneidet den Schnurrbart kurz.“ Ibn `Umar pflegte, wenn er die Pilgerfahrt (Hajj) oder die `Umrah vornahm, seinen Bart zu fassen und das an Haar abzuschneiden, was über seine Faustlänge hinausragte.(Siehe Hadith Nr.5893)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5892]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Schneidet den Schnurrbart kurz, und lasset den Bart frei wachsen.“ (Siehe Hadith Nr.5892)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 70/Hadithnr. 5893]



Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2   3  4 5[ Nächste >> ]
Sahīh al-Buchārī Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.