Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 90   |   Angezeigt: : 21-30   |    Al-Buchari Index


كِتَاب الْأَدَبِ
Gutes Benehmen (Adab)


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2   3  4 5 6 7 8 9[ Nächste >> ]

Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`Umar Ibn Al-Chattab, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: „Es kamen Frauen aus der Kriegsgefangenschaft zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm. Eine Frau von ihnen machte sich zur Aufgabe, dass sie Milch aus ihrer Brust drückte, um den Kindern davon zu geben. Als sie einen Knaben sah, nahm sie ihn, drückte ihn fest an ihren Leib und stillte ihn. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte zu uns: „Haltet ihr es für möglich, dass diese Frau ihr Kind ins Feuer werfen würde?“ Wir sagten: „Nein, niemals wird sie es tun können!“ Der Prophet sagte: „Ich schwöre bei Allah, dass Allah gegen Seine Diener noch barmherziger ist, als diese Frau gegen ihr Kind.“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 5999]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira berichtete, dass er den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, folgendes sagen hörte: „Allah ließ die Barmherzigkeit aus einhundert Teilen entstehen, behielt bei Sich davon neunundneunzig Teile und sandte nur einen Teil davon auf die Erde hinab. Durch jenen Teil übt die Schöpfung aneinander Barmherzigkeit aus, weswegen das Pferd seinen Huf hebt, weil es Angst hat, sein Kind zu verletzen.“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6000]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`Abdullah berichtete: „Ich sagte: „O Gesandter Allahs, welche Sünde ist am schwersten?“ Er sagte: „Daß du Allah etwas ebenbürtig machst, während Er dein Schöpfer ist.“ Ich sagte: „Welche dann?“ Er sagte: „Daß du dein Kind tötest, weil du befürchtest, dass es das Essen mit dir teilt.“ Ich sagte: „Welche dann?“ Er sagte: „Daß du Unzucht mit der Ehefrau deines Nachbarn begehst.“ Zur Bestätigung der Aussage des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, offenbarte Allah folgenden Qur´an-Vers (25:68): „Und die, welche keinen anderen Gott außer Allah anrufen.““

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6001]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Usama Ibn Zaid, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, pflegte mich (als Kind) auf seinen Oberschenkel und Al-Hasan Ibn `Alyy auf den anderen Oberschenkel zu setzen, dann uns beide zusammenzudrücken und zu sagen: „O Allah mein Gott, erbarme Dich beider denn ich erbarme mich ihrer.“ ...“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6003]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Während ein Mann unterwegs war, überkam ihn ein sehr starker Durst. Als er einen Brunnen sah, kletterte er in ihm hinab und trank von dem Wasser. Sobald er aber aus dem Brunnen herausgeklettert war, fand er einen Hund, der aus Durst mit lechzender Zunge den Sand fraß. Der Mann sagte zu sich: „Dieser Hund befindet sich auf Grund des Durstes in der gleichen Lage, in der ich mich zuvor befand.“ Er kletterte dann wieder hinab, füllte seinen Lederstrumpf mit Wasser, hielt diesen mit seinen Zähnen fest (, kletterte hinauf) und ließ den Hund trinken. Allah dankte* ihm dann (für diese Tat) und vergab ihm (seine Sünden).“ Die Leute sagten: „O Gesandter Allahs, werden wir auch für die Tiere belohnt?“ Der Prophet sagte: „Für jedes Lebewesen werdet ihr belohnt.“ (*Zu den 99 Namen Allahs gehört „Asch-Schakur (= Der Absolut Dankbare), d.h. daß Allah Seinem Diener für jede gute Tat dankt und ihm den Lohn - Seiner göttlichen Ermessung entsprechend - zukommen läßt: Manche Muslime, die bewußt gemäß der Feinheiten des menschlichen Verhaltens nach Qur´an und Sunnah handeln wollen, bringen ihre Dankbarkeit nicht in der üblichen Form „ich danke dir", sondern in der aus dem Hadith hergeleiteten Idealform „Allah möge dir danken" (Arabisch: schakara-llahu lak), welche dem Wohltäter den unermeßlichen göttlichen Segen bringt. Vgl. dazu Hadith Nr. 0172, 2237, 2363, 2365, 3225, 3321, 3323 f., 5480, 5516 und die ausführlichen Anmerkungen dazu)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6009]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Abu Huraira berichtete: „Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, stand im Gebet, und wir verrichteten das Gebet hinter ihm. Ein Wüstenaraber sagte während des Gebets: „O Allah mein Gott, erbarme Dich meiner und des Muhammads, und erbarme Dich sonst keines anderen mit uns!“ Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, das Gebet beendet hatte, sagte er zum Wüstenaraber: „Du hast wahrlich eine reichliche Sache sehr knapp gehalten!“ Er (der Prophet) meinte damit die Barmherzigkeit Allahs (für alle).“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6010]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


An-Nu`man Ibn Baschir berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Gewöhnlich findest du die Gläubigen in ihrer Barmherzigkeit, Zuneigung und Mitleid zueinander wie der Körper: Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der ganze Körper mit Schlaflosigkeit und Fieber!“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6011]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Anas Ibn Malik berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Niemals wird ein Muslim etwas pflanzen, von dem sich ein Mensch oder ein Tier ernährt, ohne daß er (von Allah) für diese Tat den Lohn einer Sadaqa erhält.“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6012]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


Dscharir Ibn `Abdullah berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Wer sich anderer nicht erbarmt, der wird auch kein Erbarmen finden!“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6013]



Der arabische Text wird derzeit eingepflegt!


`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Gabriel hörte nicht auf, mich zu ermahnen, dem Nachbarn Güte zu erweisen, bis ich dachte, er würde ihn für erbberechtigt erklären!“ (Siehe Hadith Nr.6015)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 71/Hadithnr. 6014]



Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2   3  4 5 6 7 8 9[ Nächste >> ]
Sahīh al-Buchārī Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri