Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 72   |   Angezeigt: : 21-30   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الزَّكَاةِ
Das Buch der Almosensteuern (Zakah)


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5 6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Jedem Menschen obliegt ein Almosen für jedes Glied seines Körpers an jedem Tag: Zwischen zwei (Personen) gerecht zu urteilen ist ein Almosen. Einem Mann mit seinem Reittier in der Weise zu helfen, ihn hinauf zu heben oder dessen Sachen hinauf zu laden, ist ein Almosen. Auch ein gutes Wort ist ein Almosen. Und jeder Schritt, den er zum Gebet macht, ist ein Almosen; das Übel von dem Weg zu beseitigen, ist ein Almosen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1677/Kapitel 13]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Es beginnt kein Tag, den die Menschen am Morgen empfangen, ohne dass zwei Engel (auf die Erde) herabgesandt werden, indem der eine von den beiden sagt: O Allah unser Gott, gib dem Geizigen Verderb (in seiner Habe)! Und der andere sagt: O Allah unser Gott, gib den Freigebigen einen (guten) Ersatz!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1678/Kapitel 13]



Haritha Ibn Wahb, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: Gebt Almosen; denn es wird eine Zeit kommen, in der der Mensch mit seinem Almosen umhergeht, und wenn er es einem anderen (Menschen) anbietet, wird dieser sagen: Wärst du gestern damit gekommen, hätte ich es von dir angenommen; heute aber habe ich es nicht mehr nötig. So wird der Mann keinen finden, der sein Almosen annimmt.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1679/Kapitel 13]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Es wird bestimmt auf die Menschen eine Zeit zukommen, in der der eine mit seiner Spende aus Gold umhergeht und keinen findet, der diese von ihm annimmt; und es wird gesehen, dass dem einen Mann von vierzig Frauen gefolgt wird, die Schutz bei ihm suchen, und zwar wegen der geringen Zahl der Männer und der Vielzahl der Frauen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1680/Kapitel 13]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Die Stunde (des Weltuntergangs) wird nicht eintreffen, bis sich die Reichtümer so vermehrt haben, dass sie im Überfluss vorhanden sind, und dass der Mensch mit seiner Almosensteuer umhergeht und zu dessen Abgabe keine Empfänger findet, und auch bis das Land der Araber wieder zu Wiesen und Flüssen wird.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1681/Kapitel 13]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn jemand ein Almosen aus einem erlaubten Weg gibt - und Allah akzeptiert nichts anders als das Erlaubte -, dann nimmt es der Allerbarmer mit Seiner rechten Hand, auch wenn es eine Dattel ist. Dann wird es (das Almosen) in der Hand des Allerbarmers großgezogen, bis es größer als ein Berg wird, genauso wie der eine von euch, der sein Füllen großzieht.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1684/Kapitel 13]



`Adiy Ibn Hatim, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich hörte den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: Wer von euch die Strafe des Höllenfeuers vorbeugen kann, der soll es tun, auch dann, wenn es durch eine halbe Dattel (als Almosen) wäre.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1687/Kapitel 13]



Abu Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Als uns befohlen wurde, Almosen zu geben, arbeiten wir als Lastenträger, damit wir etwas spenden können. Abu `Aqil gab Almosen für ein halbes Saa` (Maßeinheit). Und dann kam ein anderer Mensch und gab mehr (Almosen). Da sagten die Heuchler: Allah ist doch nicht auf das Almosen jenes Mannes (Abu `Aqils) angewiesen. Außerdem hat der andere dies nur gemacht, um von den Menschen gesehen zu werden. Dann wurde der folgende Koranvers offenbart: Diejenigen, die da jene Gläubigen schelten, die freiwillig Almosen geben, wie auch jene, die nichts (zu geben) finden als ihre eigene Leistung. [Quran 9:79]

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1692/Kapitel 13]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wenn ein Mann einer Familie eine Kamelstute schenkt, die am frühen Morgen und am Abend Milch gibt, die einen Trinknapf füllt, dann ist der Lohn (für diese Gabe) gewaltig.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1693/Kapitel 13]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, verbot bestimmte Dinge und erwähnte solche Dinge. Dann sagte er: Wenn jemand ein säugendes Reittier schenkt, bringt dies (für seinen Besitzer) am frühen Morgen und am Abend ein Almosen durch die Milch, die es am Morgen und am Abend gibt.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1694/Kapitel 13]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5 6 7 8    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri