Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 136   |   Angezeigt: : 51-60   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْحَجِّ
Das Buch der Pilgerfahrt


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5   6  7 8 9 10 11 12 13 14    [ NÄCHSTE >> ]

`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, richtete sein Gesicht auf die zwei Durchgänge des Berges, der ihn vom langen Berg trennte, in Richtung der Ka`ba. Dadurch lag die dort aufgebaute Moschee auf der linken Seite der am Ende des schwarzen Hügels gebauten Moschee. Die Gebetsstätte des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lag darunter und zwar auf dem schwarzen Hügel. Er verließ etwa zehn Ellen vom schwarzen Hügel, dann stand mit seinem Gesicht auf Richtung der zwei Durchgänge des langen Berges, der zwischen ihm und der Ka`ba lag, und verrichtete das Gebet.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2209/Kapitel 16]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, pflegte beim ersten Umlaufen der Ka`ba (in der Pilgerfahrt) die ersten drei Umrundungen im Laufschritt zu verrichten und die übrigen vier normal zu gehen. Er pflegte auch in den Talboden beim Verrichten des Laufes zwischen As-Safa und Al-Marwa zu laufen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2210/Kapitel 16]



Der Hadith von Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden: Abu-t-Tufail berichtete: Ich sagte zu Ibn `Abbas: Gehört es wirklich zu der Sunnah, dass man bei den ersten drei Umschreitungen der Ka`ba laufen und bei der übrigen vier gehen soll? Deine Leute behaupten, dieses Vergehen gehöre zur Sunnah. Er erwiderte: Sie sagten die Wahrheit und sie logen. Da sagte ich: Was soll denn das bedeuten? Er erwiderte: Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und seine Gefährten nach Mekka kamen, sagten die Götzendiener: Muhammad und seine Gefährten können die Ka`ba wegen ihrer Abmagerung nicht umschreiten. Sie waren damals von Neid erfüllt. Daher befahl der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, seinen Gefährten, um die Ka`ba dreimal zu laufen und viermal zu gehen. Ich sagte ihm weiter: Teil mir denn mit, ob es auch zur Sunnah gehört, dass man den Lauf zwischen den beiden Hügeln As-Safa und Al-Marwa reitend verrichtet! Deine Leute behaupten, dass das zur Sunnah gehöre. Er erwiderte: Sie sagten die Wahrheit und sie logen auch. Ich sagte: Was soll das denn bedeuten? Er sagte: Ungeheure Menschenmengen sammelten sich um den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, so dass sogar die Jungfrauen aus ihren Häusern herauskamen. Dabei sagten die Menschen: Das ist Muhammad! Das ist Muhammad! Die Leute um den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, wichen nicht zurück und machten ihm keinen Weg. Als ihn nun Scharen von Menschen umgaben, musste er (auf seiner Kamelin) reiten. Das Laufen und das Gehen sind jedoch besser.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2217/Kapitel 16]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Ich sah den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, keine Stelle im (heiligen) Haus berühren außer den beiden Jemenitischen Ecken.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2222/Kapitel 16]



Der Hadith von `Umar Ibnal Khattab, Allahs Wohlgefallen auf ihm: `Umar, Allahs Wohlgefallen auf ihm, küsste den Schwarzen Stein und sagte: Ich weiß wohl, dass du nur ein Stein bist. Hätte ich selbst nicht gesehen, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, dich geküsst hat, dann hätte ich dich nicht geküsst!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2228/Kapitel 16]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: In der Abschiedspilgerfahrt ritt der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, während der Umrundung der Ka`ba auf einem Kamel und berührte die Ecke mit einem Krummstock.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2233/Kapitel 16]



Umm Salama, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete: Ich klagte über meine Krankheit beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Da sagte er: Du darfst die Ka`ba hinter den Leuten reitend umlaufen. So habe ich die Ka`ba reitend umlaufen, während der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, dabei das Gebet neben der Ka`ba verrichtete und den Koranvers (Bei dem Berge und bei dem Buche, das geschrieben ist) rezitierte.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2238/Kapitel 16]



Der Hadith von `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: `Urwa berichtete: Ich sagte einmal zu `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: Ich glaube, es macht nichts aus, wenn man den Lauf zwischen Safa und Marwa nicht durchführt. Sie sagte: Warum sagst du das? Ich erwiderte: Weil Allah, der Hocherhabene, sagt: Wahrlich, As-Safa und Al-Marwa gehören zu den Kultstätten Allahs... [Quran 2:158] bis zum Ende des Koranverses. Da sagte sie: Allah hält die Pilgerfahrt oder die Besuchsfahrt des einen Menschen nicht für vollendet, wenn er keinen Lauf zwischen As-Safa und Al-Marwa durchführt. Wäre es so gemeint, wie du sagst, so hätte es gelautet 'Es ist kein Vergehen, wenn man den Lauf zwischen ihnen (As-Safa und Al-Marwa) nicht durchführt.' Weißt du den Anlass zur Offenbarung dieses Koranverses? Er wurde wegen der Ansar (der muslimischen Helfer aus Medina) offenbart, denn sie pflegten in der vorislamischen Zeit für zwei Götzenfiguren namens Isaf und Na´ela, die sich in der Nähe vom Meeresstrand befanden, in den Weihezustand zu treten, den Lauf zwischen den zwei Hügeln As-Safa und Al-Marwa durchzuführen und sich anschließend das Haar abrasieren zu lassen. Nachdem sie sich zum Islam bekannt hatten, verabscheuten sie es, den Lauf zwischen As-Safa und Al-Marwa durchzuführen wegen dessen, was sie zur vorislamischen Zeit zu tun pflegten. Deshalb offenbarte Allah den Koranvers: Wahrlich, As-Safa und Al-Marwa gehören zu den Kultstätten Allahs... Und sie (die Ansar) hatten den Lauf zwischen beiden zu verrichten.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2239/Kapitel 16]



Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Die Ansar verabscheuten, den Lauf zwischen As-Safa und Al-Marwa durchzuführen, bis der Koranvers Wahrlich, As-Safa und Al-Marwa gehören zu den Kultstätten Allahs; und wer zu dem Hause pilgert oder die Besuchsfahrt vollzieht, für den ist es kein Vergehen, wenn er beide umschreitet [Quran 2:158] offenbart wurde.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2243/Kapitel 16]



Usama Ibn Zaid, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich ritt hinter dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, als er von `Arafa zurückkehrte. Als er die linke Seite des in der Nähe von Al-Muzdalifa liegenden Berges erreichte, stieg er von seinem Reittier ab, um zu urinieren. Danach schüttete ich ihm Wasser, damit er sich wusch. Er verrichtete aber eine leichte Gebetswaschung. Ich sagte ihm: Das Gebet, o Gesandter Allahs! Er aber sagte: Das Gebet wartet auf dich vorn (in Al-Muzdalifa). Er ritt weiter bis zum Al-Muzdalifa. Dort verrichtete er das Gebet. Dann ritt Al-Fadl hinter dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, an jenem Morgen, an dem sie nach Al-Muzdalifa gehen sollten (Gam`-Tag).

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2245/Kapitel 16]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5   6  7 8 9 10 11 12 13 14    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri