Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 26   |   Angezeigt: : 1-10   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب النِّكَاحِ
Das Buch der Heirat


Wähle Seite:   1  2 3    [ NÄCHSTE >> ]

Der Hadith von `Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm `Alkama, berichtete: Ich ging mit `Abdullah in Mina, als wir `Uthman trafen. Da ging er mit ihm und sprach mit ihm. `Uthman sagte zu `Abdullah: (O Abu `Abdu-r-Rahman, möchtest du, daß wir dich mit einer Jungfrau verheiraten? Sie würde einige Tage deiner Jugend in dir wachrufen!) `Abdullah sagte: Zu der Frage, die du angesprochen hast, hat der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gesagt: Ihr junge Leute! Wem von euch es möglich ist zu heiraten, der soll es tun; denn dies hilft, die Blicke (zu anderen Frauen zurückzuhalten, und die Keuschheit vor Schändlichkeiten) zu wahren. Wer aber dies nicht zu tun vermag, der soll fasten; denn es ist eher für ihn ein Schutz (vor sündhafter Handlung)!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2485/Kapitel 17]



Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Einige von den Gefährten des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, erkundigten sich bei den Frauen des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, nach seinen gottesdienstlichen Handlungen in seinem privaten Leben. Einige von ihnen sagten: (nachdem ihnen die entsprechende Auskunft erteilt worden war) (Wir werden niemals heiraten.) Einige sagten: (Wir werden nie Fleisch essen.) Andere sagten: (Wir werden niemals auf einem Bett schlafen.) (Als der Gesandte Allahs davon erfuhr), sprach er den Lobpreis und sagte: Ich bewundere mich über diejenigen, die dies und jenes gesagt haben. Ich aber bete und schlafe, faste und breche mein Fasten und heirate die Frauen. Wer sich von diesem Weg (Sunnah) abwendet, der gehört nicht zu mir!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2487/Kapitel 17]



Sa`d Ibn Abi Waqqas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, lehnte es ab, dass `Uthman Ibn Maz`un in Zölibat lebt. Hätte der Prophet dies erlaubt, hätten wir uns kastrieren lassen!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2488/Kapitel 17]



`Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wir waren mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, auf einem Kriegszug und hatten keine Frauen dabei. Daher sagten wir zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm: (Ist es nicht besser, wenn wir uns kastrieren lassen?) Er verbot uns das, erlaubte aber, Frauen für eine begrenzte Zeit zu ehelichen. In diesem Zusammenhang rezitierte er: Ihr Gläubigen! Verwehrt euch nicht die guten Dinge, die Allah euch erlaubt hat! Und begeht keine Übertretung! Allah liebt die nicht, die Übertretungen begehen! [Quran 5:87]

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2493/Kapitel 17]



Dschabir Ibn `Abdillah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Rufer des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, tritt vor uns hin und sagte: (Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erlaubte euch die Zeitehe, die auf kurze Zeit zum Zwecke des geschlechtlichen Genusses geschlossen wurde.) Damit meinte er den geschlechtlichen Genuss mit den Frauen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2494/Kapitel 17]



`Ali Ibn Abi Talib, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete Am Tag von Khaibar verbot Allahs Gesandter, Allahs Segen und Heil auf ihm, die Zeitehe mit den Frauen und das Essen von zahmen Eseln.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2510/Kapitel 17]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: (Ein Mann darf nicht gleichzeitig mit einer Frau und ihrer Tante mütterlicherseits oder väterlicherseits verheiratet sein.)

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2514/Kapitel 17]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, heiratete Maimuna, als er in Ihram-Zustand war.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2527/Kapitel 17]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, verbot, dass sich einer von uns zum Kauf einer Ware begibt, die sein Bruder zu kaufen beabsichtigt, und dass sich einer von uns um die Hand einer Frau bewirbt, deren Verlobung mit seinem Bruder bevorsteht.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2530/Kapitel 17]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verbot den Handel zwischen einem Sesshaften und einem Nomaden und sagte: Betreibt kein Scheingeschäft (Nagasch), und keiner von euch darf den Kauf derselben Ware anstreben, die sein Bruder zu kaufen beabsichtigt. Man darf sich auch nicht um die Hand einer Frau werben, deren Verlobung mit seinem Bruder bevorsteht. Und die Frau darf nicht die Scheidung ihrer Schwester bewirken, um an ihrer Stelle zu sein.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 2532/Kapitel 17]



Wähle Seite:   1  2 3    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2016 by Idris Fakiri