Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 120   |   Angezeigt: : 1-10   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْإِيمَانِ
Das Buch des Glaubens


Wähle Seite:   1  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]

وحدثنا أبو بكر بن أبي شيبة، وزهير بن حرب. جميعا عن ابن علية، قال زهير: حدثنا إسماعيل بن إبراهيم، عن أبي حيان، عن أبي زرعة بن عمرو بن جرير، عن أبي هريرة؛ قال: كان رسول الله صلى الله عليه وسلم يوم بارزا للناس فأتاه رجل فقال: يا رسول الله! ما الإيمان؟ قال »أن تؤمن بالله وملائكته وكتابه ولقائه ورسله وتؤمن بالبعث الآخر« قال يا رسول الله! ما الإسلام؟ قال »الإسلام أن تعبد الله ولا تشرك به شيئا. وتقيم الصلاة المكتوبة. وتؤدي الزكاة المفروضة. وتصوم رمضان«. قال: يا رسول الله! ما الإحسان؟ قال »أن تعبد الله كأنك تراه. فإنك إن لا تراه فإنه يراك«. قال: يا رسول الله ! متى الساعة؟ قال: »ما المسؤول عنها بأعلم من السائل. ولكن سأحدثك عن أشرا طها إذا ولدت الأمة ربها فذاك من أشراطها. وإذا كانت العراة الحفاة رؤوس الناس فذاك من أشراطها. وإذا تطاول رعاء البهم في البنيان فذاك من أشراطها. في خمس لا يعلمهن إلا الله« ثم تلا صلى الله عليه وسلم: {إن الله عنده علم الساعة وينزل الغيث ويعلم ما في الأرحام وما تدري نفس ماذا تكسب غدا وما تدري بأي أرض تموت إن الله عليم خبير}. [31- سورة لقمان، آية 34] قال ثم أدبر الرجل. فقال رسول الله صلى الله عليه وسلم »ردوا على الرجل« فأخذوا ليردوه فلم يروا شيئا. فقال رسول الله صلى الله عليه وسلم »هذا جبريل. جاء ليعلم الناس دينهم«.

[صحيح مسلم ؛ رقم الباب ٢ \ رقم الحديث ١٠]


Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ging eines Tages zu den Leuten hinaus. Da kam ein Mann zu ihm und sagte: O Gesandter Allahs, was ist Glaube (Iman)? Er erwiderte: Der Glaube ist, dass du an Allah, an Seine Engel, an Sein Buch, an die Begegnung mit Ihm, an Seine Gesandten und an die Auferstehung dereinst glaubst. Der Mann fragte weiter: O Gesandter Allahs! Was ist Islam? Der Prophet sagte: Islam ist, dass du Allah anbetest, Ihm nichts beigesellt, das vorgeschriebene Gebet verrichtest, die vorgeschriebene Zakah (Almosensteuer) entrichtest und den Ramadan fastest. Der Mann sagte: O Gesandter Allahs, was ist Güte (Ihsaan)? Er erwiderte: Dass du Allah anbetest, als ob du Ihn sähest; denn, wenn du Ihn nicht siehst, so sieht Er dich doch. Der Mann sagte: O Gesandter Allahs, wann trifft die Stunde ein? Er sagte: Der Befragte ist diesbezüglich nicht wissender als der Fragende selbst. Was aber deren Vorzeichen angeht, so werde ich dir folgendes nennen: Wenn die Sklavin ihren eigenen Herrn gebärt, gehört das zu den Vorzeichen, wenn die Nackten, die barfuß sind, die Herren der Leute werden, gehört das zu den Vorzeichen, und wenn die ungebildeten Kameltreiber Hochhäuser bauen; so gehört das auch zu den Vorzeichen. Es gibt fünf Sachen, die nur Allah kennt. Darauf rezitierte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm: Wahrlich, bei Allah allein ist die Kenntnis der Stunde. Er läßt reichlichen Regen herabkommen. Und er weiß, was im Leib der Mütter ist, während niemand weiß, was er am nächsten Tag erwerben wird, und niemand weiß, in welchem Land er sterben wird. Wahrlich, Allah ist Allwissend und Allkundig. [Qur'an 31:34] Der Mann ging dann fort, und der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Bringt diesen Mann zurück! Sie wollten ihn zurückbringen, aber sie sahen nichts mehr von ihm. Darauf sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Dieser war Gabriel! Er kam, um die Menschen in ihrem Glauben zu unterweisen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 10/Kapitel 2]



Zaid Ibn Khalid Al-Dschuhaniy Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, leitete uns im Morgengebet in Al-Hudaibiya, als die Spuren der regnerischen Nacht noch zu sehen waren. Als das Gebet zu Ende war, kam er auf die Menschen zu und sagte: Wisset ihr, was euer Herr gesagt hat? Sie erwiderten: Allah und Sein Gesandter wissen es am besten. Darauf sagte der Prophet: Allah sagte: Mit dem Anbruch des Morgens sind unter Meinen Dienern solche geworden, die an Mich glauben, und solche, die an Mich nicht glauben: Wer von ihnen sagte: Der Regen fiel auf uns herab durch Allahs Gnade und Barmherzigkeit, der ist Mir gegenüber gläubig und dem Stern gegenüber ungläubig; wer aber sagte: Der Regen fiel auf uns herab durch den Zyklus des Soundso und Soundso, der ist Mir gegenüber ungläubig und dem Stern gegenüber gläubig.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 104/Kapitel 2]



Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Das Kennzeichen des Heuchlers ist sein Haß gegenüber den Ansar (den medinischen Anhängern Muhammads) und das Anzeichen des Gläubigen ist seine Liebe zu den Ansar.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 108/Kapitel 2]



Al-Bara´, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte über die Ansar (die medinischen Anhänger): Keiner liebt sie außer den Gläubigen, und keiner hasst sie außer den Heuchlern. Wer sie liebt, den wird Allah lieben und wer sie hasst, den wird Allah hassen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 110/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: O ihr Frauen! Gebt Almosen und bittet Allah häufig um Verzeihung! Denn ich habe gesehen, dass ihr die Mehrzahl der Höllenbewohner seid. Da fragte eine unter den Frauen, die sich durch Vernunft und Frömmigkeit auszeichnete: Wie kommt es, Gesandter Allahs, dass wir die Mehrzahl der Höllenbewohner sind? Er antwortete: Ihr flucht häufig und seid oft undankbar gegenüber euren Ehemännern. Auch sah ich nie jemanden mit wenigerem Verstand und geringerer Religiosität, der gar einen einsichtigen Mann betören kann, als euch. Die Frau fragte dann: O Gesandter Allahs! Was ist denn mit wenigem Verstand und geringer Religiosität gemeint? Er erwiderte: Mit dem mangelnden Verstand ist gemeint, dass der Zeugenaussage einer Frau nur das halbe Gewicht derselben eines Mannes zukommt. Und die mangelnde Religiosität heißt, dass die Frau Nächte lang ohne zu beten bleibt und das Fasten im Ramadan bricht.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 114/Kapitel 2]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, wurde (einmal) gefragt: Welche Tat ist am besten? Er antwortete: Der Glaube an Allah. Darauf wurde er weiter gefragt: Welche dann außer dieser? Er antwortete: Der Einsatz (Dschihad) für die Sache Allahs. Er wurde weiter gefragt: Welche dann außer dieser? Er antwortete: Eine segensreiche, angenommene Pilgerfahrt.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 118/Kapitel 2]



Abu Zarr, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich sagte: O Gesandter Allahs, welche Tat ist am verdienstvollsten? Er antwortete: Der Glaube an Allah und der Einsatz für Seine Sache. Ich fragte: Und welche Art von Sklavenbefreiung ist am wertvollsten? Er antwortete: Die Befreiung der vom den Angehörigen am höchsten geschätzten (Sklaven), und von diesen der, dessen Lösegeld am höchsten ist. Ich sagte: Und wenn ich dies nicht tun kann? Er sagte: Dann hilf einem Bedürftigen oder hilf jemandem bei einer Arbeit, die er nicht so gut erledigen kann. Ich fragte erneut: O Gesandter Allahs, und was, wenn ich selbst so schwach geworden bin, dass ich nicht helfen kann? Er erwiderte: Dann füge keinem Menschen Schaden zu, denn auch dies zählt als Sadaqa (Almosen) dir selbst gegenüber.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 119/Kapitel 2]



Talha Ibn `Ubaidillah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ein Mann aus Nadschd mit ungepflegtem Haar, ertönender Stimme und unverständlichen Worten kam zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, näherte sich ihm und fragte ihn über den Islam. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Es sind fünf Gebete pro Tag und Nacht! Der Mann erwiderte: Bin ich noch zu anderen Gebeten als diesen verpflichtet? Darauf antwortete der Prophet: Nein! Es sei denn, du verrichtest freiwillige Gebete! Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, fuhr fort: Außerdem ist das Fasten im Ramadan (auch eine Pflicht). Der Mann sagte: Bin ich noch zu anderer Fastenzeit als dieser verpflichtet? Der Prophet antwortete: Nein! Es sei denn, du fastest freiwillig! Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erwähnte ihm noch die Pflicht der Zakah. Der Mann erwiderte: Bin ich noch zu einer anderen Abgabe als dieser verpflichtet? Der Prophet antwortete: Nein! Es sei denn, du spendest freiwillig! Der Mann ging dann weg und sagte: Bei Allah! Ich werde nicht mehr und nicht weniger als dies tun. Darauf sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Er würde erfolgreich sein, wenn er die Wahrheit gesagt hätte!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 12/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich fragte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Welche Tat ist am besten? Da sagte er: Das Gebet zur rechten Zeit. Ich fragte weiter: Und welche Tat danach? Er erwiderte: Dann die Güte zu den Eltern! Ich fragte wieder: Und welche Tat danach? Er sagte: Der Kampf auf dem Wege Allahs. Da hörte ich damit auf, ihm weitere Fragen zu stellen, nur aus dem Grunde, dass ich ihn dadurch nicht anstrengen wollte.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 120/Kapitel 2]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich fragte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Welche Sünde ist am schwersten vor Allah? Er sagte: Dass du neben Allah etwas Ebenbürtiges machst, während Er dein Schöpfer ist. Ich sagte: Wahrlich, das ist so schwer. Welche dann? Er sagte: Dass du dein Kind tötest, weil du befürchtest, dass er das Essen mit dir teilt. Ich sagte: Welche dann? Er sagte: Dass du Unzucht mit der Ehefrau deines Nachbarn begehst.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 124/Kapitel 2]



Wähle Seite:   1  2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2016 by Idris Fakiri