Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 50   |   Angezeigt: : 21-30   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب السَّلَامِ
Das Buch der Begrüßung


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5    [ NÄCHSTE >> ]

`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, erlaubte den Mitgliedern einer Familie von den Ansar, die Heilwirkung gegen giftige Lebewesen durch entsprechendes Bittgebet (Ruqya) zu erreichen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4067/Kapitel 39]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Wenn einer krank wurde, ein Geschwür oder eine Wunde hatte, legte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, seinen Zeigefinger auf den Boden (Dabei legte Sufyan seinen Zeigefinger auf den Boden `A´ischas Wörter erklärend). Dann hob der Prophet seinen Finger und sagte: "Im Namen Allahs kann der Staub unseres Bodens, mit unserem Speichel gemischt, unseren Kranken mit Allahs Willen heilen."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4069/Kapitel 39]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, pflegte, ihr zu befehlen, die Heilwirkung gegen den bösen Blick durch entsprechendes Bittgebet (Ruqya) zu erreichen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4070/Kapitel 39]



Umm Salama, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sah ein junges Mädchen in der Wohnung von Umm Salama, der Gattin des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, auf dessen Gesicht ein Farbfleck war. Er sagte: "Sucht für sie die Heilwirkung durch entsprechendes Bittgebet (Ruqya); denn sie wurde von einem bösen Blick getroffen." (Er meinte mit Farbfleck, dass ihr Gesicht bleich war.)

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4074/Kapitel 39]



Abu Sa`id Al-Khudry, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Einige Gefährten des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, waren auf Reisen. Sie kamen zu einem Beduinenstamm, der ihnen die gastliche Aufnahme verweigerte. Die Beduinen fragten aber die Gefährten: Kann einer von euch ein Bittgebet um Heilung der Kranken, denn unser Häuptling ist von einem Skorpion gebissen (oder sie sagten: Denn unser Häuptling ist verletzt.) Da sagte einer von ihnen: "Ja!" Dieser kam zum Häuptling und begann, die Al-Fatiha (die erste Surah im Koran) zu rezitieren. Wenig später war der Häuptling wieder gesund und dem Gefährten wurden Schafe dafür gegeben, aber er sagte: "Ich kann sie nicht annehmen, bevor ich den Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, dazu befrage!" Als er dann zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, kam und ihm das mitteilte, indem er sagte: "O Gesandter Allahs, Bei Allah ich habe nur die Al-Fatiha als Heilmittel rezitiert!" Da lächelte der Gesandte Allahs und sagte: "Woher wusstest du denn, dass die Al-Fatiha eine heilsame Wirkung hat? Also, nehmt die Schafe und gebt mir ein Anteil davon ab!"

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4080/Kapitel 39]



Der Hadith von Dschabir Ibn `Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf beiden:
`Asim Ibn `Umar Ibn Qatada berichtete, dass Dschabir Ibn `Abdullah Al-Muqanna` besuchte, als dieser krank war. Er sagte zu ihm: "Ich werde dich nicht verlassen, bevor du dich durch Aderlass behandeln lässt. Denn ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: Der Aderlass ist ein Heilmittel."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4085/Kapitel 39]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Das Fieber ist ein Hauch des Höllenfeuers, so kühlt es mit Wasser ab."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4093/Kapitel 39]



Der Hadith von Asma´, Allahs Wohlgefallen auf ihr:
Asma´ wurden die Frauen gebracht, die hohes Fieber hatten. Sie ließ sich Wasser bringen und schüttete es in den Ausschnitt des Kleides der kranken Frau. Dabei sagte sie: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Kühle es (das Fieber) mit Wasser, wahrlich es (das Fieber) ist ein Hauch des Höllenfeuers."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4098/Kapitel 39]



Rafi` Ibn Khadig, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: "Wahrlich, das Fieber ist ein Hauch des Höllenfeuers, so kühlt es mit Wasser ab!"

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4099/Kapitel 39]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, war krank, und wir träufelten ihm Medizin in den Mund. Er deutete uns, dass wir aufhören sollten, wir aber dachten, es sei nur die übliche Abneigung eines Kranken gegenüber der Arznei, und schenkten ihm keine Beachtung. Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, wieder zu sich kam, sagte er: "Euch allen soll irgendwann Medizin in den Mund geträufelt werden. Nur Al-Abbas ist davon ausgenommen, denn er war nicht dabei."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4101/Kapitel 39]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2   3  4 5    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri