Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 50   |   Angezeigt: : 41-50   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب السَّلَامِ
Das Buch der Begrüßung


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4   5  

`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, befahl, Zu-Tufjatain (eine besondere Schlange mit zwei weißen Streifen auf dem Rücken) zu töten, da sie immer mit ihrem Gift die Augen zu treffen versucht und Fehlgeburten verursacht.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4139/Kapitel 39]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Tötet die Schlangen besonders Zut-Tufjatain (Eine Schlange mit zwei weißen Streifen auf dem Rücken) und Al-Abtar (Eine Schlange mit kurzem Schwanz), da sie die Fehlgeburt verursachen und immer mit ihrem Gift die Augen zu treffen versuchen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4140/Kapitel 39]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Segen und Heil auf ihm, berichtete:
Wir waren mit dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, in einer Höhle, als ihm die Sure mit den Windstößen (Surah 77 Al-Mursalat) geoffenbart wurde. Wir hörten die Verse ganz frisch von seinen Lippen, als plötzlich eine Schlange vor uns auftauchte. Da sagte der Prophet: "Tötet sie!" Wir eilten, um sie zu töten, aber sie rutschte und verschwand. Darauf sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: "Allah hat sie vor eurer Gefahr bewahrt und Allah hat euch vor ihrer Gefahr bewahrt!"

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4148/Kapitel 39]



Umm Scharik, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, befahl ihr, (giftige) Mauergeckos zu töten. (Dieser Hadith wurde auch von Ibn Abu Schaiba ohne das Wort "ihr" überliefert.)

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4152/Kapitel 39]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nannte den Mauergecko Al-Fowaiseq.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4155/Kapitel 39]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Eine Ameise biss einen der Propheten, der darauf einen Befehl gab, das ganze Ameisendorf zu verbrennen. Und Allah gab ihm folgendes ein: Nur weil dich eine einzige Ameise gebissen hat, hast du dafür eines der Völker zugrunde gehen lassen, das Allah preist?"

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4157/Kapitel 39]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Eine Frau wurde wegen einer Katze bestraft, weil sie sie solange einsperrte, bis sie verhungerte. Sie ging dafür ins Höllenfeuer. Sie hat ihr weder Nahrung noch etwas zum Trinken gegeben, als sie sie einsperrte, noch ließ sie sie laufen, damit sie sich von den Tierchen der Erde ernähren könnte."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4160/Kapitel 39]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Eine Frau wurde wegen einer Katze bestraft; denn sie hat ihr weder Futter, noch Wasser zu trinken gegeben noch hat sie sie freilaufen lassen, damit sie von den Tierchen der Erde hätte fressen können."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4161/Kapitel 39]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Während ein Mann unterwegs war, spürte er den starken Durst. Er fand einen Wasserbrunnen, kletterte darin hinab und trank davon. Als er wieder draußen war, sah er einen Hund, dessen Zunge herausging und vor starkem Durst den Sand fraß. Der Mann sagte zu sich: "Der Hund wurde vom starkem Durst genauso befallen wie ich." So kletterte er noch einmal in den Brunnen hinab, füllte seinen Schuh mit Wasser, hielt diesen mit dem Mund, kletterte hinauf und tränkte den Hund; da dankte ihm Allah dafür und vergab ihm (seine Sünden)." Die Leute sagten: "O Gesandter Allahs, erhalten wir auch einen Lohn (von Allah) wegen der Tiere?" Der Prophet erwiderte: "Wegen jedem Lebewesen gibt es Lohn!"

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4162/Kapitel 39]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Eine Prostituierte sah einen Hund an einem heißen Tag, der um einen Wasserbrunnen umherging und dessen Zunge aus Durst heraushing. Da zog sie für ihn das Wasser mit ihrem Schuh heraus. Für dieses wurden ihr (die Sünden) vergeben."

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4163/Kapitel 39]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4   5  
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris F.