Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 43   |   Angezeigt: : 11-20   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْبِرِّ وَالصِّلَةِ وَالْآدَابِ
Das Buch der Wohltätigkeit, Verwandtschaft und gutes Benehmens


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3 4 5    [ NÄCHSTE >> ]

`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Ich sah nie einen Menschen, der sehr unter Leiden litt, wie den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4662/Kapitel 45]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ich trat beim Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, ein, als er starke Schmerzen hatte. Ich berührte ihn mit meiner Hand und sagte: „O Gesandter Allahs, du leidest ja unter starken Schmerzen!“ Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Das ist wahr! Ich habe soviel Schmerzen, wie für zwei Männer von euch zusammen.“ Ich sagte: „Ist das deshalb, weil dir der zweifache Lohn (von Allah) zuteil sein wird?“ Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Das ist wahr.“ Darauf sagte er: „Niemals wird ein Muslim von einem Übel, von einer Krankheit oder von etwas leichterem getroffen sein, ohne dass Allah von ihm seine Sünden abfallen lässt, wie der Baum seine Blätter verliert.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4663/Kapitel 45]



`A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: „Kein Muslim wird von einem Dorn aufwärts gestochen werden, ohne dass Allah ihm dies als Gutes bescheidet und ihm das als Sühne (für seine Sünden) zurechnet.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4664/Kapitel 45]



Abu Sa`id, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich hörte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagen: „Niemals wird der Gläubige dauernde Schmerzen, Anstrengung, Krankheit oder Kummer erleiden, selbst wenn es nur Sorgen sind, ohne dass Allah ihm dies als Sühne für seine Missetaten zurechnet.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4670/Kapitel 45]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Als der Qur’anvers »... Wer Böses tut, dem wird es vergolten, ...« offenbart wurde, berührte er die Muslime so tief, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Handelt entsprechend und sucht die richtigen Mittel! Denn alles, was den Muslim befällt, selbst das Übel, das den Muslim trifft, oder sogar der Dorn, der ihn sticht, wird ihm (von Allah) als Sühne für seine Sünden zugerechnet.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4671/Kapitel 45]



Der Hadith von Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden:
`Ata´ Ibn Abu Rabah berichtete: Ibn Abbas sagte mir: „Möchtest du nicht eine Frau sehen, die zu den Leuten des Paradieses gehört?“ Ich erwiderte: „Doch!“ Er sagte: „Diese dunkelhäutige Frau kam zum Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sagte: „Ich leide an Epilepsie und dabei werde ich entblößt. So rufe Allah für mich an!“ Der Prophet sagte ihr: „Möchtest du es geduldig ertragen und mit dem Paradies belohnt werden oder möchtest du, dass ich Allah darum bitte, dass Er dich heilt?“ Sie erwiderte: „Ich werde es geduldig ertragen. Jedoch werde ich (dabei) entblößt. So bitte Allah darum, dass ich nicht entblößt werde!“ So bat der Prophet für sie darum.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4673/Kapitel 45]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Wer Unrecht begeht, über den kommen Finsternisse über Finsternisse am Tag der Auferstehung.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4676/Kapitel 45]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Der Muslim ist des Muslims Bruder. Er darf ihn weder unterdrücken noch Zugrundegehen lassen. Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei. Und wer einem Muslim eine Sorge nimmt, dem nimmt Allah eine Sorge von den Sorgen am Tage der Auferstehung. Und wer einen Muslim nicht bloßstellt, den stellt Allah nicht bloß am Tage der Auferstehung.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4677/Kapitel 45]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Wahrlich, Allah, Der Allmächtige und Hocherhabene, gewährt dem Frevler Aufschub. Wenn Er ihn aber anpackt, so kann dieser nicht mehr entkommen. Dann rezitierte er: »So ist der Griff deines Herrn, wenn Er die Städte ergreift, während sie Unrecht tun. Gewiss, Sein Griff ist schmerzhaft und hart.«“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4680/Kapitel 45]



Dschabir, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Zwei Jungen, der eine von den Muhağirun (den muslimischen Auswanderern aus Makka) und der andere von den Ansar (den muslimischen Helfern aus Madina) stritten miteinander. Der Muhağir (der Auswanderer) rief oder die Muhağirun (riefen) zu Hilfe: „O ihr Muhağirun!“ und der Ansari (der Helfer) rief zu Hilfe: „O ihr Ansar!“ Inzwischen kam der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, heraus und sagte: „Was ist das? Die Bräuche der vorislamischen Zeit?“ Die Leute entgegneten: „Nein, Gesandter Allahs! Es ist nur, dass zwei Jungen miteinander stritten, wobei der eine dem anderen einen Fußtritt versetzte.“ Da sagte der Prophet: „Meinetwegen! Aber man soll seinem Bruder helfen, entweder ob er Unrecht begeht oder unter Unrecht leidet! Wenn er Unrecht begeht, soll man ihn vom Unrecht abhalten, denn das ist Hilfe für ihn. Und wenn er unter Unrecht leidet, soll man ihm helfen.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 4681/Kapitel 45]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3 4 5    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri