Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 23   |   Angezeigt: : 11-20   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب صِفَةِ الْقِيَامَةِ وَالْجَنَّةِ وَالنَّارِ
Das Buch der Beschreibung des Auferstehungstags, des Paradieses, und des Höllenfeuers


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3    [ NÄCHSTE >> ]

Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Die Leute von Makka baten den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, darum, ihnen ein Wunder zu zeigen, und er zeigte ihnen die Spaltung des Mondes zwei Mal.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5013/Kapitel 51]



Ibn `Abbas, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Mond spaltete sich zur Zeit des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5015/Kapitel 51]



Abu Musa Al-Asch`ary, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Keiner ist mit dem Hören eines Übels geduldiger als Allah, Der Allmächtige und Hocherhabene: Manche gesellen ihm andere Götter bei, und manche behaupten, Er nehme sich einen Sohn, und er erhält sie trotzdem gesund und gibt ihnen den Lebensunterhalt.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5016/Kapitel 51]



`Abdullah Ibn Qais, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Keiner ist mit dem Hören eines Übels geduldiger als Allah, der Erhabene; Manche setzen ihm andere Götter zur Seite und behaupten, Er nehme sich einen Sohn, und Er gibt ihnen trotzdem den Lebensunterhalt weiter, und erhält sie gesund.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5017/Kapitel 51]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Allah, Der Segensreiche und Hocherhabene, spricht am Tag der Auferstehung zu demjenigen unter den Höllenbewohnern, der mit der geringsten Pein bestraft wird: „Wenn dir die Erde und alles, was auf ihr ist, zuteil geworden wäre, würdest du dich damit loskaufen?“ Dieser sagte: „Ja!“ Allah spricht dann zu ihm: „Ich verlangte von dir aber etwas Leichteres, als du noch in den Lenden Adams warst, nämlich dass du Mir nichts beigesellst.““ Hier sagte der Überlieferer: Ich glaube, dass der Prophet diesen Satz hinzufügte: „und ich bringe dich nicht in die Hölle, doch du hieltest dich zu nichts anderem fest, als dass du Mir beigeselltest.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5018/Kapitel 51]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Ein Mann sagte: „O Gesandter Allahs, wie ist es möglich, dass der Ungläubige am Tage der Auferstehung auf seinem Gesicht geführt wird?“ Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, antwortete: „Ist Der (Allah), Der ihn im Diesseits auf zwei Beinen laufen ließ, nicht imstande und hat Er nicht die Macht dazu, ihn am Tage der Auferstehung auf seinem Gesicht laufen zu lassen?“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5020/Kapitel 51]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Das Gleichnis eines Gläubigen ist wie eine Pflanze, die der Wind zu neigen nicht ablässt. So wird auch der Gläubige stets geprüft. Das Gleichnis eines Heuchlers ist (hingegen) wie eine Zeder, die steif und solange gerade steht, bis sie (auf einmal) geknickt wird.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5024/Kapitel 51]



Ka`b, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Das Gleichnis eines Gläubigen ist wie eine geschmeidige Pflanze, die sich durch den Wind bewegen lässt. Sie neigt sich durch den Wind, alsdann von diesem wieder aufrecht steht, bis sie reif wird. Und das Gleichnis eines Heuchlers ist wie eine steife Pflanze, die solange gerade steht, bis sie auf einmal, aber für immer geknickt wird.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5025/Kapitel 51]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Es gibt unter den Baumarten einen Baum, dessen Blätter nicht abfallen, und dies ist das Gleichnis eines Muslims. Sagt mir welcher Baum ist dieser!“ Die Leute suchten und dachten an die Baumarten der Wüste. `Abdullah sagte: „Es fiel mir ein, dass es sich um die Dattelpalme handelt, hielt mich aber aus Schamgefühl zurück.“ Die Leute aber sagten: „Sage uns, O Gesandter Allahs, um welchen Baum es sich handelt?“ Er sagte: „Er ist die Dattelpalme.“ Ich erzählte `Umar davon, da sagte er: „Wenn du sagen würdest: Das ist die Dattelpalme, wäre mir das lieber als soundso.“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5027/Kapitel 51]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: „Keiner von euch wird durch seine Taten gerettet!“ Einer fragte: Auch du nicht, O Gesandter Allahs?“ Er erwiderte: Auch ich nicht, es sei denn, Allah nimmt mich in Seine Barmherzigkeit auf. Aber versucht, das Richtige zu verrichten!“

[Sahih Muslim, Hadithnr. 5036/Kapitel 51]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1   2  3    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri