Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 95   |   Angezeigt: : 1-10   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْمَسَاجِدِ وَمَوَاضِعِ الصَّلَاة
Das Buch der Moscheen und Gebetsstätten


Wähle Seite:   1  2 3 4 5 6 7 8 9 10    [ NÄCHSTE >> ]

Dschaber Ibn `Abdillah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Am Tag der Grabenschlacht (Al-Khandaq) schimpfte `Umar Ibnal Khattab die Ungläubigen von Quraisch und sagte: O Gesandter Allahs! Bei Allah, als ich das Nachmittagsgebet verrichten wollte, war die Sonne schon untergegangen. Da sagte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Bei Allah, ich habe es auch noch nicht verrichtet. Da gingen wir zu Buthaan herunter und der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nahm die Gebetswaschung vor und wir taten auch so. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verrichtete das Nachmittagsgebet, nachdem die Sonne untergegangen war, dann verrichtete er das Abendgebet.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1000/Kapitel 6]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Die Engel wechseln sich Tag und Nacht ab, um immer bei euch zu sein. Zur Zeit des Morgengebets und zur Zeit des Nachmittagsgebets treffen sie bei euch zusammen. Und nach dem Morgengebet steigen die Engel, die mit euch die Nacht verbracht haben, zum Himmel auf. Allah fragt sie dann, obwohl er selbst es doch am besten weiß: In welchem Zustand habt ihr meine Diener verlassen? Sie antworteten: Sie beteten, als wir uns entfernten. Und als wir am Nachmittag zuvor kamen, beteten sie auch!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1001/Kapitel 6]



Dscharir Ibn `Abdillah, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wir befanden uns bei dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und sahen, wie er in der Nacht dem Vollmond zuschaute und sagte: Mit Sicherheit werdet ihr euren Herrn so deutlich sehen, wie ihr diesen Mond seht, ohne daß ihr beim Anblick Zweifel hegt. Wenn ihr euch an Verrichtung des Gebets vor dem Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang nicht hindern lassen könnt, (gemeint sind die Nachmittags- und die Morgengebete) so tut es. Dann rezitierte Dscharir: und preise mit Lob deinen Herrn vor dem Aufgehen der Sonne und vor ihrem Untergang... [Quran 20:130]

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1002/Kapitel 6]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: "Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: "Wer die beiden Gebete zur kühlen Zeit verrichtet (gemeint sind das Morgen- und das Nachmittagsgebet), tritt ins Paradies ein.""

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1005/Kapitel 6]



Salama Ibnal Akwa`, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verrichtete das Abendgebet, wenn die Sonne unterging und hinter ihrem Versteck verschwand.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1006/Kapitel 6]



Rafi` Ibn Khadieg, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wir verrichteten mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, das Abendgebet zu einer Zeit, da wir den, der sich anschließend entfernte, gerade noch erkennen konnten, wenn er sich so weit entfernt war, wie ein Pfeil fliegt.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1007/Kapitel 6]



`A´ischa, die Gattin des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihr, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verschob eines Tages das Nachtgebet, das Al-`Atma (die Finsternis) genannt wurde. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, kam nicht heraus, bis `Umar Ibnal Khattab ihm sagte: Die Frauen und die Kinder haben schon geschlafen. Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, kam heraus und sagte zu den Leuten, die in der Gebetsstätte waren: Keiner wartet auf dieses Gebet außer euch. Dies passierte, bevor der Islam sich unter die Leute verbreitete.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1008/Kapitel 6]



`Abdullah Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Einer Nacht warteten wir auf den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, um mit ihm das letzte Gebet - das Nachtgebet - zu verrichten. Erst nachdem ein Drittel der Nacht oder noch mehr vergangen war, war er zu uns herausgekommen. Wir wussten nicht, ob er mit den Angelegenheiten seiner Familie beschäftigt war oder mit etwas Anderem. Er sagte, als er herauskam: Ihr wartet auf ein Gebet, das keine anderen Schriftbesitzer außer euch verrichten. Wenn es aber meiner Gemeinde nicht schwer wäre, hätte ich mit ihnen in dieser Stunde gebetet. Dann befahl er dem Gebetsrufer und dieser rief zum Gebet auf und der Gesandte betete.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1010/Kapitel 6]



Anas Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Thabit hat mich nach dem Ring des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gefragt. Ich sagte: Einer Nacht verschob der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, das Nachtgebet bis Mitternacht (oder die Mitternacht war fast vorbei). Er kam dann und sagte: Die Leute haben schon vor einiger Zeit gebetet und schlafen bereits. Ihr aber habt so lange gebetet, wie ihr auf das Nachtgebet gewartet habt. Es fällt mir jetzt ein, als ob ich den Glanz seines silbernen Rings sähe.
Anschließend hob er seinen linken kleinen Finger, um zu zeigen, wie der Prophet es gemacht hat.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1012/Kapitel 6]



Abu Musa, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Meine Freunde, die mit mir im Schiff abgefahren sind, und ich hielten sich im Tal Buthaan auf, während der Gesandte Allahs in Medina war. Jede Nacht ging eine Gruppe von uns zur Zeit des Nachtgebets zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Abu Musa sagte weiter: Wir, meine Freunde und ich, gingen zum Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er war mit einigen Sachen beschäftigt, so daß er das Gebet verschob, bis es zu finster wurde und zwar bis zur Mitternacht. Dann kam der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, heraus. Er verrichtete das Gebet mit ihnen und sagte zu denen, die mit ihm gebetet haben: langsam! Ich werde euch lehren und verkünden, daß es eine Gunst Allahs für euch ist, daß keiner außer euch in dieser Stunde betet, oder er sagte: Keiner betet in dieser Stunde außer euch. Wir wissen nicht, welchen Satz er gesagt hatte. Abu Musa sagte: Wir gingen froh zurück, weil wir das von dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, gehört haben.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1014/Kapitel 6]



Wähle Seite:   1  2 3 4 5 6 7 8 9 10    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2016 by Idris Fakiri