Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 95   |   Angezeigt: : 61-70   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب الْمَسَاجِدِ وَمَوَاضِعِ الصَّلَاة
Das Buch der Moscheen und Gebetsstätten


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6   7  8 9 10    [ NÄCHSTE >> ]

Der Hadith von Anas, Allahs Wohlgefallen auf ihm: Anas wurde über den Knoblauch gefragt. Da sagte er: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Wer von dieser Pflanze gegessen hat, der soll sich uns nicht nähern und das Gebet mit uns nicht verrichten!

[Sahih Muslim, Hadithnr. 872/Kapitel 6]



Dschabir, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, untersagte das Essen von Zwiebel und Lauch. Doch überwältigte uns das sehnsüchtige Verlangen (danach) und wir aßen diese Pflanzen. Da sagte er (der Gesandte Allahs): Wer diese übel riechenden Pflanzen gegessen hat, der soll sich unserer Moschee nicht nähern. Denn das, was den Menschen unangenehm ist, ist auch den Engeln unangenehm.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 874/Kapitel 6]



`Umar Ibnal Khattab, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Ich widersprach nie dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sowie ich ihm bei Al-Kalala (der Frage des erblosen Gestorbenen) widersprach, und er fuhr mich nie so grob an, sowie er mich dabei anfuhr, daß er mich mit seinem Finger in die Brust stieß und sagte: O `Umar! Reicht dir nicht der letzte Vers von Sure (An-Nisa´ = die Frauen), der im heißen Sommer offenbart wurde?! Und wenn ich noch länger leben würde, würde ich in einem diesbezüglichen Fall eine Entscheidung treffen, die als Regel für diejenigen gelten kann, die Urteile vom Koran ableiten können und diejenige, die dazu nicht in der Lage sind. Er (`Umar) sagte dann: O Allah! Ich rufe dich als Zeuge über die Fürsten von den (großen) Städten an. Ich habe sie nur dafür gesandt, damit sie unter den Leuten Gerechtigkeit verbreiten, sie die Religion und die Sunnah ihres Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, lehren, die Beute unter ihnen verteilen und alles auf mich zurückführen, was ihnen schwierig zu behandeln fällt. O ihr Leute! Ihr isst zwei Arten von Pflanzen, welche ich übel riechend finde. Diese sind Zwiebeln und Knoblauch. Ich sah den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den einen Mann befehlen, die Moschee zu verlassen und zu Al-Baqie` zu gehen, als er von ihm das Geruch einer dieser beiden Pflanzen fand. Wer von euch sie essen möchte, der soll sie zuerst gut kochen, bis ihr Geruch nicht mehr da ist.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 879/Kapitel 6]



`Abdullah Ibn Buhaina, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, leitete uns bei einem Gebet. Am Ende der 2. Rak`a stand er auf, anstatt die Sitzlage einzunehmen. Die Leute standen ebenfalls hinter ihm auf. Als er das Gebet beendete, warteten wir darauf, ihn die Formel der Begrüßung (die Abschlussformel) aussprechen zu hören. Er sprach dagegen die Formel von At-Takbir (=Allah ist größer) aus, nahm - ohne zu stehen - zwei Niederwerfungen vor der Begrüßung vor, dann sprach er schließlich die Formel der Begrüßung aus.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 885/Kapitel 6]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, betete - und ich weiß nicht (sagte Ibrahim einer der Überlieferer dieses Hadith), ob er das Gebet mit mehr oder weniger Rak`a verrichtet hatte. Als er das Gebet mit dem Taslim (Abschlussformel des Gebets) beendete, wurde ihm von den Leuten folgende Frage gestellt: (O Gesandter Allahs, ist im Gebet etwas Neues geschehen?) Da erkundigte sich der Prophet nach dem Grund dieser Frage und die Leute sagten ihm: (Du hast soundso gebetet!) Darauf zog er seine Beine an sich, nahm die Gebetsrichtung ein, warf sich zweimal nieder und sprach anschließend den Taslim. Danach kam er mit dem Gesicht auf uns zu und sagte: Wäre etwas Neues im Gebet geschehen, hätte ich euch von selbst mitgeteilt. Doch ich bin nichts anders als ein Mensch wie ihr, der auch vergisst, wie ihr vergesset. Wenn ich etwas vergesse, so erinnert mich daran. Wenn einer von euch über sein Gebet im Zweifel ist, der soll von der größten Wahrscheinlichkeit ausgehen. Man vervollständigt dementsprechend das Gebet und fügt zwei Niederwerfungen hinzu.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 889/Kapitel 6]



Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Als der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, uns bei einem der Tagesgebete, entweder beim Mittags- oder beim Nachmittagsgebet, vorbetete, sprach er die Abschlussformel nur nach zwei Rak`a und begab sich zu einem Baumstamm, der in der Gebetsrichtung stand, und lehnte sich mit bösem Gesicht daran. Abu Bakr und `Umar waren unter den Betenden; aber die Ehrfurcht hielt sie davon zurück, mit ihm zu sprechen. Und die Leute kamen sehr schnell aus der Moschee heraus sagend: Das Gebet wurde gekürzt! Da stand ein Mann namens Zul-Yadain auf und sagte: O Allahs Gesandter, wurde das Gebet gekürzt, oder hast du vergessen? Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, schaute nach rechts und nach links und sagte: Was sagt Zul-Yadain? Sie erwiderten: Er spricht die Wahrheit, du hast nur zwei Rak`a verrichtet. Da verrichtete er (der Prophet) noch zwei Rak`a, sprach die Abschlussformel und anschließend die Formel von At-Takbir aus, dann warf er sich nieder, dann sprach er die Formel von At-Takbir aus, dann erhob er sich, dann sprach er die Formel von At-Takbir aus, dann warf er sich wieder nieder, dann sprach er die Formel von At-Takbir, dann erhob er sich.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 896/Kapitel 6]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Beim Rezitieren des Koran pflegte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sich niederzuwerfen, wenn er einen Koranvers rezitierte, welche Stellen für die Niederwerfung beinhaltete und wir alle warfen uns auch nieder so, daß kaum jemand von uns eine Stelle für seine Stirn fand.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 900/Kapitel 6]



`Abdullah Ibn Mas`ud, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, rezitierte die Sure (An-Nadschm = der Stern) und warf sich inzwischen nieder. Alle Leute, die mit ihm waren, fielen auch in Niederwerfung außer einem alten Mann. Dieser nahm eine Handvoll Steinchen oder Sand, hob sie zu seiner Stirn hoch und sagte: Das reicht mir.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 902/Kapitel 6]



Zaid Ibn Thabit, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: `Ata´ Ibn Yasaar fragte mich (Zaid Ibn Thabit) nach dem Rezitieren des Koran mit dem Imam. Ich sagte: Mit dem Imam darf es keine Rezitation geben. Er sagte, daß er einmal vor dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, die Sure (Beim Stern, wenn er heruntersaust) rezitierte; er (der Prophet) warf sich aber nicht nieder.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 903/Kapitel 6]



Der Hadith von Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm: Abu Salama Ibn `Abdu-r-Rahman, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Abu Huraira rezitierte ihnen die Sure von (Wenn der Himmel zerbricht) und warf sich dabei nieder. Als er mit der Rezitation zu Ende war, erzählte er ihnen, daß der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, bei der Rezitation dieser Sure sich niederwarf.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 904/Kapitel 6]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6   7  8 9 10    [ NÄCHSTE >> ]
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri