Sahih Muslim Logo

Das Sahīh Muslim (arabisch صحيح مسلم / ṣaḥīḥ Muslim) von Muslim ibn al-Haddschādsch (um 820 - 875) ist eine wichtige Hadith-Sammlung. Es gilt nach Sahīh al-Buchārī als das zuverlässigste Hadithbuch und ist eine der sechs kanonischen Hadith-Sammlungen. Ihr Kompilator war ein Schüler von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī. Das Sahīh Muslim „umfasst 7275 Hadithe, d.h. ohne Wiederholungen 4000“.

SUCHE:
HADITH-NR.:
Anzahl der Ahadith: : 88   |   Angezeigt: : 81-90   |    Sahih Muslim Index


كِتَاب صَلَاةِ الْمُسَافِرِينَ وَقَصْرِهَا
Das Buch über das Gebet des Reisenden und dessen Kürzung


Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6 7 8   9  

Der Hadith von `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr: Abu Salama erzählte, er erkundigte sich einmal bei `A´ischa nach den zwei Rak`a, die der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nach dem Nachmittagsgebet zu beten pflegte. Da sagte sie (`A´ischa): Er pflegte sie vor dem Nachmittagsgebet zu verrichten. Dann wurde er einmal so beschäftigt, daß er sie (vor dem Nachmittagsgebet) nicht verrichten konnte, oder er vergaß, sie (in dieser Zeit) zu verrichten. Deshalb verrichtete er sie nach dem Nachmittagsgebet. Danach verrichtete er sie zu ihrer Zeit regelmäßig. Wenn er ein (zusätzliches) Gebet verrichtete, verrichtete er dieses auch regelmäßig.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1378/Kapitel 7]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Zu Lebzeiten des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, pflegten wir zwei Rak`a nach dem Sonnenuntergang und vor der Verrichtung des Abendgebets zu beten. Da sagte ein Mann zu mir: Pflegte der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, diese zwei Rak`a zu verrichten? Anas erwiderte: Er sah uns, wenn wir sie beteten und pflegte uns ihre Verrichtung weder anweisen noch untersagen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1382/Kapitel 7]



Anas Ibn Malik, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wenn der Gebetsrufer mit dem Gebetsruf zum Abendgebet in Madina aufhörte, standen die Leute zum Gebet und bevorzugten dabei die Nähe der Tragpfeiler als Schutzstelle, und verrichteten dann zwei Rak`a nach zwei Rak`a. Wenn der fremde Mann die Moschee betrat, glaubte er, daß das (vorgeschriebene) Gebet schon vollzogen worden ist, weil eine große Anzahl der Leute sie (die zwei Rak`a) verrichtete.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1383/Kapitel 7]



`Abdullah Ibn Mughaffal Al-Muzaniy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte, indem er seine Worte dreimal wiederholte: Zwischen den beiden Gebetsrufen gibt es noch ein (freiwilliges) Gebet. Beim dritten Mal sagte er: Wenn jemand es verrichten will.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1384/Kapitel 7]



Ibn `Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verrichtete das Gebet bei Furcht mit einer der beiden Gruppen, wobei er eine Rak`a betete, während sich die andere Gruppe in Richtung des Feindes begab. Dann ging die erste Gruppe zur Stelle der anderen Gruppe. Als sich diese (Kämpfer für das Gebet) hinstellten, betete der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, mit ihnen eine Rak`a, dann sprach er den Taslim (Abschluss des Gebets). Darauf betete jeder von beiden Gruppen für sich eine Rak`a.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1385/Kapitel 7]



Dschabir Ibn `Abdullah, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete: Ich nahm mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, am Gebet bei Furcht teil. Er ordnete uns in zwei Reihen an. Eine Reihe stand hinter dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, und der Feind war in einem Ort, der zwischen unserem Ort und der Gebetsrichtung (Makka) lag. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Allahu Akbar! (Allah ist Größer) Wir sagten auch dasselbe. Er verbeugte sich, und wir verbeugten uns alle. Er hob seinen Kopf auf, und wir hoben dann unsere Köpfe auf. Dann warf er sich nieder, und so machte die hinter ihm stehende Reihe, während die zurückgebliebene Reihe dem Feind gegenüberstand, um die Betenden zu schützen. Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, die Niederwerfung vollzog, und die hinter ihm stehende Reihe aufstand, warf sich die zurückgebliebene Reihe nieder und dann aufstand. Dann trat die zurückgebliebene Reihe vor, und die vorstehende Reihe trat zurück. Dann verbeugte sich der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, und wir verbeugten uns alle. Er hob seinen Kopf auf, und wir hoben unsere Köpfe auf. Danach warf er sich nieder, und so machte die hinter ihm stehende Reihe, die zuvor bei der ersten Rak`a zurückgeblieben war, während die zurückgebliebene Reihe dem Feind gegenüberstand. Als der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, die Niederwerfung vollzog, und als die hinter ihm stehende Reihe dasselbe machte, warf sich die zurückgebliebene Reihe nieder. Schließlich sagte der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, am Ende des Gebets: As-Salamu `Alaikum! (Friede sei mit euch), und so sagten wir alle: As-salamu `Alaikum! (Friede sei mit euch) Dschabir sagte: (Sie schützten einander) genauso, wie eure Schützer es heute mit ihren Fürsten machen.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1387/Kapitel 7]



Sahl Ibn Abu Hathma, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, betete seinen Gefährten das Gebet bei Furcht vor. Er ordnete sie in zwei Reihen hinter ihm an. Er betete der hinter ihm stehende Reihe eine Rak`a vor, und dann stand auf. Er blieb stehen, bis die andere Reihe, die hinter der ersten stand, eine Rak`a betete. Diese trat dann vor, während die am Vorne stehende Reihe zurücktrat. Er (der Prophet) betete ihr eine Rak`a vor. Er saß dann, bis die hinter ihm stehende Reihe eine Rak`a betete, und dann sprach er den Taslim (Abschluss des Gebets).

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1389/Kapitel 7]



Dschabir, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: Wir fuhren mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, bis wir Zat-ar-Riqa` erreichten. Dort kamen wir zu einem schattigen Baum, den wir dem Gesandten Allahs überließen. Ein Ungläubiger kam, als der Schwert des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, an einem Baum gehangen war. Er hat den Schwert aber (weg) genommen und ihn aus der Scheide gezogen. Er fragte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm: Fürchtest du mich? Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, antwortete: Nein! Der Mann fragte wider: Wer schützt dich vor mir? Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Allah schützt mich vor dir. Die Gefährten des Gesandten Allahs drohten aber dem Mann. So hat er den Schwert in die Scheide gesteckt und ihn gehängt. Dann wurde zum Gebet gerufen. Der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat einer Gruppe zwei Rak`a vorgebetet. Diese zog aber zurück. Und der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat der anderen Gruppe auch zwei Rak`a vorgebetet. So hat der Gesandte Allahs vier Rak`a gebetet und die anderen haben nur zwei gebetet.

[Sahih Muslim, Hadithnr. 1391/Kapitel 7]



Wähle Seite: [ << ZURÜCK ]   1 2 3 4 5 6 7 8   9  
Sahīh Muslim Component v3.0   |   © 2002 - 2018 by Idris Fakiri