Riyadhu s-Salihin Logo

Riyadhu s-Salihin (arabisch رياض الصالحين, DMG Riyāḍu ṣ-Ṣāliḥīn ‚Gärten der Tugendhaften‘) von Imam an-Nawawī (1233–1278) ist eine Sammlung von Hadithen (Aussagen und Lebensweisen des Propheten Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm) und enthält insgesamt 1896 Hadithe, die in 372 Kapitel aufgeteilt sind.

Suche im Riyadhu s-Salihin:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 68   |   Angezeigt: : 61-70   |    Riyadhu s-Salihin Index


باب فضل الجهاد
Der Vorzug des Dschihads


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3 4 5 6   7  

وعنْ أبي أُمامَةَ ، رضي اللَّه عنْهُ ، أنَّ رَجُلاً قالَ : يا رسولَ اللَّه ائذَن لي في السِّياحةِ . فَقالَ النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم : « إنَّ سِياحةَ أُمَّتي الجِهادُ في سبيلِ اللَّهِ ، عَزَّ وجلَّ » رواهُ أبو داود بإسناد

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٤٥ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Abū Umāma, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete, dass jemand den Propheten bat: „O Allahs Gesandter, erlaube mir, umherzureisen“, worauf der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - erwiderte: „Das Umherreisen meiner Gemeinschaft (umma) ist das Sichabmühen (Ǧihād) auf Allahs, des Allmächtigen und Erhabenen, Weg.1“ (Überliefert bei Abū Dāwūd mit einer sehr gut belegten Überliefererkette (isnād ǧayyid))

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1345, Buch 12, Kapitel 234]


1) Das Umherreisen oder der Tourismus heißt, die Heimat zu verlassen und sich von ihr zu entfernen, um auf der Erde umherzuziehen, was bedeutet, die Triebseele dazu zu zwingen, ihr liebgewordene Gewohnheiten aufzugeben und erlaubte Dinge und Genüsse zu meiden. Der Prophet - Allah segne ihn und seine Familie und gebe ihnen Heil und Frieden - wies die Bitte jenes Mannes zurück, da das Umherreisen mit sich bringt, das freitags- und die anderen Gemeinschaftsgebete auszulassen. [Dalīl al-Fāliḥīn]


وعَنْ عبدِ اللَّهِ بن عَمْرو بن العاص ، رضي اللَّه عنهمَا ، عنِ النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قال: « قَفْلَةٌ كَغزْوةٌ » . رواهُ أبو داود بإسناد جيد .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٤٦ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


« القَفلَةُ » : الرُّجُوعُ ، والمراد : الرُّجوعُ مِنَ الغزْوِ بعد فراغِهِ ، ومعناه : أَنه يُثابُ في رُجُوعِهِ بعد فراغِهَ مِنَ الغَزْوِ .


ʿAbdullāh ibn ʿAmr ibn al-ʿĀṣ, Allah habe Wohlgefallen an ihm und seinem Vater, berichtete, dass der Prophet - Allah segne ihn lind gebe ihm Heil - sagte: „Die Rückkehr (von einem Kriegszug) ist wie der Kriegszug selbst.“1 (Überliefert bei Abū Dāwūd mit einer sehr gut belegten Überliefererkette (isnād ǧayyid))

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1346, Buch 12, Kapitel 234]


1) Damit ist gemeint, dass man nach der Rückkehr vom Kriegszug auf Allahs Weg, nach dessen Beendigung von Allah im gleichen Maße belohnt wird wie für die Teilnahme am Ǧihād. [Imam Nawawi]


وعن السائب بن يزيد ، رضي اللَّه عنْهُ ، قالَ : لمَّا قدِمَ النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم مَنْ غَزوةِ تَبُوكَ تَلَقَّاه النَّاسُ ، فَتَلَقَّيْتُهُ مع الصِّبيانِ على ثَنيِّةِ الوَداعِ . رواه أبو داود بإسناد صَحيحٍ بهذا اللفظ ، وَرَواه البخاريُّ قال : ذَهَبْنَا نتَلقَّى رسول اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم مَعَ الصِّبيَانِ إلى ثَنِيَّةِ الوَداعِ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٤٧ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


As-Sāʾib ibn Yazīd, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete: „Als der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - vom Kriegszug nach Tabūk zurückkehrte, gingen ihm die Leute entgegen, um ihn zu empfangen, und so empfing ich ihn zusammen mit anderen Jungen an der Ṯaniyat al-Wadāʾ1.“ (Überliefert bei Abū Dāwūd mit einer gesunden Überliefererkette (isnād ṣaḥīḥ), hier mit dessen Wortlaut.)

In der bei Buẖārī überlieferten Version sagt as-Sāʾib: „Wir gingen zusammen mit den anderen Jungen zur Ṯaniyat al-Wadāʾ hinaus, um Allahs Gesandten - Allah segne ihn und gebe ihm Heil- zu empfangen.“

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1347, Buch 12, Kapitel 234]


1) „Passweg des Abschieds“, eine Stelle am Rande von Madīna, wo die Reisenden verabschiedet wurden.
2) Dieses Ḥadīṯ beinhaltet die Empfehlung, die aus dem Krieg Heimkehrenden zu empfangen. [Māǧid al-Ḥamawī]


وعَنْ أبي أُمَامَةَ ،رضي اللَّه عَنْهُ ، عَن النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قَالَ : « مَنْ لم يغْزُ ، أوْ يُجهِّزْ غَازياً ، أوْ يَخْلُفْ غَازياً في أهْلِهِ بِخَيرٍ أصابَهُ اللَّه بِقَارِعةٍ قَبْلَ يوْمِ القِيامةِ » . رواهُ أبو داود بإسناد صحيحٍ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٤٨ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Abū Umāma, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Wer nicht an einem Kriegszug teilnimmt. einen anderen Teilnehmer ausrüstet oder einen solchen während dessen Abwesenheit unter seinen Angehörigen gut vertritt, den trifft Allah noch vor dem Tage der Auferstehung mit einem plötzlichen Unglück.“ (Überliefert bei Abū Dāwūd mit einer gesunden Überliefererkette (isnād ṣaḥīḥ))

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1348, Buch 12, Kapitel 234]


وعنْ أنس ، رضي اللَّه عنْهُ ، أنَّ النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قال : « جاهِدُوا المُشرِكينَ بِأَموالِكُمْ وأَنْفُسِكُم وأَلسِنَتِكُم » . رواهُ أبو داود بإسناد صحيح .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٤٩ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Anas, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete, dass der Prophet - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Müht euch im Kampf gegen die Götzendiener mit eurem Besitz, mit eurer eigenen Person und mit eurer Zunge ab.“ (Überliefert bei Abū Dāwūd mit einer gesunden Überliefererkette (isnād ṣaḥīḥ))

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1349, Buch 12, Kapitel 234]


وعَنْ أبي عَمْرو . ويقالُ : أبو حكِيمٍ النُعْمَانِ بنِ مُقَرِّنٍ رضي اللَّه عنْهُ قال : شَهِدْتُ رسولَ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم إذا لَمْ يقَاتِلْ مِنْ أوَّلِ النَّهارِ أَخَّر القِتالَ حَتَّى تَزُولَ الشَّمْسُ ، وتَهبَّ الرِّياحُ ، ويَنزِلَ النَّصْرُ . رواهُ أبو داود ، والترمذي ، وقال : حديثٌ حَسَنٌ صحيحٌ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٥٠ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Abū ʿAmr - oder: Abū Ḥakīm - an-Nuʿmān ibn Muqarrin - Allah habe Wohlgefallen an ihm -, berichtete: Ich wurde Zeuge, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil -, wenn er nicht zu Tagesbeginn kämpfte, den Kampf hinausschob, bis sich die Sonne senkte, der Wind wehte und die Hilfe zum Sieg herabkam.“ (Überliefert bei Abū Dāwūd und at-Tirmiḏī, der sagte: „Dies ist ein guter und gesunder Ḥadīṯ (ḥasan ṣaḥīḥ)”)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1350, Buch 12, Kapitel 234]


وعنْ أبي هريْرَةَ رضي اللَّه عنهُ ، قالَ : قالَ رَسولُ اللَّه صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم : « لا تَتَمَنَّوْا لِقَاءَ العَدُوِّ ، فإذا لَقيتُمُوهم ، فَاصُبِروا » متفق عليه .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٥١ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Abū Huraira, Allah habe Wohlgefallen an ihm, berichtete: Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Wünscht euch nicht, dem Feind zu begegnen, sondern bittet Allah darum, es euch zu erlassen. Doch wenn ihr ihn trefft, dann seid standhaft.“ (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1351, Buch 12, Kapitel 234]


وعَنْهُ وعَنْ جابرٍ ، رضي اللَّه عَنْهُما ، أنَّ النبي صَلّى اللهُ عَلَيْهِ وسَلَّم قالَ : « الحرْبُ خُدْعَةٌ» متفقٌ عليهِ .

[ رياض الصالحين ؛ رقم الحديث ١٣٥٢ ؛ رقم الكتاب ١٢ ؛ رقم الباب ٢٣٤ ]


Abū Huraira und Ǧābir, Allah habe Wohlgefallen an beiden, berichteten, dass Allahs Gesandter - Allah segne ihn und gebe ihm Heil - sagte: „Krieg ist (eine Sache der) Anwendung von Täuschung.“1 (Überliefert bei al-Buẖārī und Muslim)

[Riyadhu s-Salihin: Hadith-Nr. 1352, Buch 12, Kapitel 234]


1) In seiner genauesten Bedeutung ist Krieg die Anwendung von Täuschung und das Schmieden von wohl durchdachten militärischen Plänen, bevor man mit Waffen unterschiedlicher Art aufeinandertrifft. [Ṣubḥī aṣ-Ṣāliḥ, Manhal al-Wāridīn]
Ibn al-ʿArabī sagt hierzu: „Die Anwendung von Täuschung im Krieg geschieht in der Form von Verstellung, durch Hinterhalt und dem Brechen von Versprechen, ursprünglich verbotene Handlungen, die im Krieg ausnahmsweise erlaubt sind.“ [Dalīl al-Fāliḥīn]
Und H̱aṭṭābī meint: „Das heißt, dass wenn der Kämpfer einmal getäuscht worden ist, er dies nicht mehr rückgängig machen kann. Oder es kann bedeuten, dass der Krieg die Leute täuscht und in ihnen Hoffnungen und Wünsche erweckt, die er ihnen nicht erfüllt.“


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3 4 5 6   7  
Riyāḍu ṣ-Ṣāliḥīn Component v4.0   |   © 2002 - 2022 by Idris Fakiri