Sahih Al-Bukhari Logo

Sahīh al-Buchārī (arabisch صحيح البخاري, DMG Ṣaḥīḥ al-Buḫārī) von Imam Muḥammad ibn Ismāʿīl al-Buchārī (gest. 870). Der korrekte Werktitel ist al-Dschāmiʿ as-sahīh / الجامع الصحيح / al-Ǧāmiʿ aṣ-ṣaḥīḥ / ‚Das umfassende Gesunde‘. Das Werk steht an erster Stelle der kanonischen sechs Hadith-Sammlungen und genießt bis heute im Islam höchste Wertschätzung. Hinsichtlich seiner Autorität steht es hier direkt hinter dem Koran.

Suche im Al-Buchari:
Hadith-Nr.:
Anzahl der Ahadith: : 172   |   Angezeigt: : 31-40   |    Al-Buchari Index


كِتَاب الصَّلَاةِ
Das Gebet


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3   4  5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18[ Nächste >> ]

379.)



[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 379]


380.)



[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 380]


381.)



[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 381]


382.) حدثنا إسماعيل قال: حدثني مالك، عن أبي النضر، مولى عمر بن عبيد الله، عن أبي سلمة بن عبد الرحمن، عن عائشة زوج النبي صلى الله عليه وسلم أنها قالت: كنت أنام بين يدي رسول الله صلى الله عليه وسلم ورجلاي في قبلته، فإذا سجد غمزني فقبضت رجلي، فإذا قام بسطتهما، قالت: والبيوت يومئذ ليس فيها مصابيح.

ʿAʾischa, Gattin des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, berichtete: „Als ich schlief, lag ich vor dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, wobei meine Beine quer in seiner Gebetsrichtung (Qibla) waren. Wenn er sich niederwarf, tippte er mich an, und ich zog daraufhin meine Beine zusammen.* Stand er wieder auf, streckte ich meine Beine wieder aus. Dies geschah zu jener Zeit, als die Häuser gewöhnlich keine (öl-) Lampen hatten!“(*Dieser Hadith gibt Aufschluß über die Größe des engen Schlafraums des Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 382]


383.)



[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 383]


384.)



[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 384]


385.)

Anas Ibn Malik berichtete: „Wir verrichteten das Gebet mit dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, und einige von uns pflegten bei der Niederwerfung - auf Grund der starken Hitze - den Zipfel ihres Kleids auf den Boden in Stirnhöhe zu legen.“ (Dieser Hadith gibt Aufschluß darüber, dass das Verwendung eines Steins für die Stirn an der Niederwerfungsstelle - wie dies von manchen Sektenmitgliedern vorgenommen wird - keine Grundlage in der Sunnah hat.)

[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 385]


386.)

Abū Maslama Saʿid Ibn Yazid Al-Azdyy fragte Anas Ibn Malik: „Hat der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, in seinen Sandalen gebetet?“ Und Anas antwortete: „Ja!“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 386]


387.)

Ibrāhīm berichtete, dass Hammam Ibn Al-Harith sagte: „Ich sah, dass Dscharir Ibn ʿAbdallāh urinierte und anschließend den Wuduʾ vornahm, wobei er über seine Schuhe strich, aufstand und dann betete. Als er darüber gefragt wurde, sagte er: „Ich sah, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil auf ihm, genauso verfuhr.“ Ibrāhīm berichtete ferner, dass diese Aussage den Leuten so gefiel, weil Dscharir zu denjenigen gehörte, die zuletzt zum Islam kamen.

[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 387]


388.)

Al-Mughira Ibn Schuʿba berichtete: „Ich half dem Propheten, Allahs Segen und Heil auf ihm, beim Wuduʾ, wobei er über seine Schuhe strich und anschließend betete.“

[Sahih al-Buchari, Kapitel 8/Hadithnr. 388]


Wähle Seite: [ << Zurück ]  1 2 3   4  5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18[ Nächste >> ]
Ṣaḥīḥ al-Buḫārī Component v4.0   |   © 2002 - 2021 by Idris Fakiri